bücher geld Verschwendung?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

nein lesen bildet 100%
ja klar hat er recht 0%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
nein lesen bildet

Okay, die Beschreibung "Lesen bildet" hätte nicht sein müssen.

Natürlich kann lesen bilden, wer aber nur sogenannte Groschenromane liest, der wird sich auch damit nicht groß bilden. Anders als jemand der eher Sach- und Fachbücher liest bzw. allgemein Bücher, die ein größeres Vokabular haben.

Dennoch ist die Begründung deines Vaters: "Bücher wären Geldverschwendung", schwachsinnig.

Sage Ihm er sollte, doch froh sein, dass es Bücher sind. Wenn ich deinen Nick richtig interpretiere ist 2000 dein Geburtsjahr und du bist somit 13. Heißt die Pubertät beginnt bei dir gerade oder du bist sogar schon mittendrin.

Andere in deinem Alter kaufen sich ggf. Spielsachen in Form von Sammelkarten á la Pokémon, Yu-Gi-Oh, oder was es sonst so gibt. Für die Spielekonsolen müssten die Eltern heutzutage eh zustimmen, da sie meistens um die 30 - 60 Euro liegen, wofür du ohne Erlaubnis der Eltern zu jung sein dürfte. Heißt im Zweifel müsste der Laden das gekaufte zurücknehmen, da es über den üblichen Taschengeld liegt.

Davon aber abgesehen, gibt es aber gerade bei den weiblichen Teenagern auch die, die bereits so erwachsen tun wollen und anfangen sich zu schminken. Heißt deren Geld geht für Schminke rauf, was oft mindestens die Herren Papa etwas stören dürfte.

Andere kaufen sich wiederum nur Dinge die in der Regel wirklich nur einmal zu nutzen sind. Angefangen bei Süßigkeiten bis zum Abwinken, bis hin zu den wöchentlichen Zeitschriften (Bravo, Mädchen) oder Dünnen Comic-Heftchen. (Letztere werden teilweise gesammelt). Diese Sparte würde ich eher in Geldverschwendung einordnen als normale Romane (egal ob Jugendromane bis hin zu denen für die älteren). Mit 13 hatte ich eine Zeit in der ich die Groschenromane lass, die meine Mutter sich kaufte (Sophienlust, Meine Mami), neben den Kind- und Jugendbüchern /-romanen. Mein Glück war natürlich damals, dass meine Mutter selbst als Kind viel gelesen hatte und ich auf ihre Bücher zurückgreifen konnte. So alte Buchreihen wie Nesthäckchen, Ulrike kommt ins Internat (mehrere Internats Bänder), Anne of Green Gables bis hin später zu Harry Potter, Laura Leander, oder was es so gab.

Wärst du Älter und dürftest Alkohol (Bier) trinken oder sogar rauchen, würde ich als Begründung natürlich sagen. Dies wäre eher eine Geldverschwendung. Okay, genau genommen sage ich es auch immer. Den es ist ein Unterschied ob man sich für 5 Euro / Schachtel Zigaretten kauft und seine Gesundheit ruiniert oder mit dem Alkohol seine Gehirnzellen oder sich Bücher kauft für 10 Euro. Da "verschwende" ich mein Geld doch vergleichsweise lieber für Bücher die ich Liebe und nutze meine Fantasie um mir die Charaktere und Orte vorzustellen. Besser, als wenn man nur vor dem TV sitzt.

Frage ihn mal für was du Geld ausgeben solltest, wenn es doch eine solche Geldverschwendung ist?

Du erhälst Taschengeld bzw. verdienst dir vielleicht was dazu. Aber es ist dein Geld und du musst lernen damit umzugehen. Wenn du es in Bücher investierst ist es dein gutes Recht. Selbst wenn du es in Schund investieren würdest. Du musst und darfst es dadurch lernen. Den spätestens, wenn du was teureres haben willst und das Geld nicht mehr reicht hört es auf und man fängt an zu sparen.


Für mich sind die Bücher Geldverschwendung, welche man nur kauft um einen Image gerecht zu werden. Die sogenannten Staubfänger, die man kauft und ins Regal stellt, aber nicht liest.

Du kaufst dir Bücher, da du sie liest insofern verschwendest du dein Geld nicht. Wahrscheinlich liest du Bücher auch öfters als einmal und hast sie halt auch lieber im Regal stehen.

Ich kenne es tatsächlich selbst, dass ich Bücher lieber selbst besitze als sie mir auszuleihen. Sowie mir ein Roman gefällt muss ich ihn auch im Regal besitzen, denn dann lese ich ihn mehrfach und sei es nur, das ich mal Lust und Laune habe um eine Stelle neu zu lesen. Natürlich könnte man auch in die Bibliothek gehen, doch je nachdem was für Bücher man liest kann es auch passieren, dass diese solche Bücher noch gar nicht besitzen. ich selbst lese Genre wie "Romantic Fantasy", Romance" und "Historic", gerade letztere ist relativ neu und auch die anderen Reihe haben sich mit der Zeit weiter entwickelt. Am Ende hatte ich alle bis dahin erhältlichen Romane einer Autorin gelesen, die mich interessierten. Die neuesten Romane hatten sie aber da noch nicht gehabt, wodurch ich wieder anfing diese mir selbst zu kaufen. Da man sie ja schlecht im Buchhandel lesen kann.

Ein anderer Punkt bei mir ist aber auch, dass ich es nicht haben kann, wenn Bücher in irgend einer Form beschädigt sind. Selbst die kleinen Mini-Ecken die man ab und zu auch im Buchhandel sieht regen mich da schon auf. Ich gucke da tatsächlich, dass sowas nicht vorhanden ist. Von Kratzern und Flecken ganz zu schweigen. Selbst die Sticker vom Buchhandel mit deren Code oder vom Verlag her ärgern mich, da man sie nur selten Restlos beseitigt bekommt und dran haben will ich sie auch nicht.

Hihi geht mir genauso ich hasse es wenn bücher beschädigt sind^^ haha und danke. Ich denke in meinem ter überhaupt nicht dran mich zu schminken !

0
@malavita2000

XD Kommt mir bekannt vor.

Das mit dem Schinken und dergleichen ist immer von den jeweiligen Charakteren abhängig. Ich habe mich mit 13 auch nicht für interessiert. Genau genommen hatte ich Schminke an sich glaube mit 18 das erste Mal überhaupt verwendet ... und selbst jetzt nur wenn es absolut notwendig ist.

0
nein lesen bildet

Als Schülerin/Studentin konnte ich mir nur Taschenbücher leisten (finanziert durch Erteilen von Nachhilfe) bzw. Bücher ausleihen. Von meinem ersten Gehalt habe 1. ein paar schöne "Klamotten" gekauft, 2. meine Familie in ein schönes Restaurant eingeladen und 3. meine damaligen Lieblingsbücher als gebundene Ausgaben erworben.

Seitdem seit über 40 Jahren) genieße ich jeden Besuch in einer Buchhandlung, wo ich einfach die Bücher kaufen kann, die ich möchte.

nein lesen bildet

Denn och würde ich an deiner Stelle auch mal ein gebrauchtes Buch kaufen (Flohmarkt, Amazon), die sind oft nämlich so gut erhalten, dass sie wie neu aussehen. Und ich meine keine Mängelexemplare der Verlage.

Um Geld zu Sparen gehen selbst die "Mängelexemplare", was sind den deren Mangel?

In der Regel sind es Überproduktionen. Vielleicht haben sie einmal einen Kratzer drauf. Doch selbst der ist eigentlich relativ selten. Der für mich oft größte sichtbare Mangel ist der Stempel "Mängelexemplar" selbst. Seiten und dergleichen sind ja dennoch alle da.

Vorteil ist natürlich der Preis ist oft nur noch halb so teuer. Man muss halt mit gewissen Mängeln leben, aber das weiß man ja dann schon vorher.

0
nein lesen bildet

Nö. Ich finde es prima, dass Du viel liest. Mit dem Taschengeld kannst Du machen, was Du willst.

Übrigens könntst Du auch Bücher ausleihen in einer Bibliozhek.

nein lesen bildet

Dann sag ihm alternativ könntest du dein Geld für PC- Spiele ausgeben. Kinder die lesen sind doch ein Segen, da soll sich dein Vater mal nicht so quer stellen. Ich wäre froh wenn mein Sohn statt seltsamer Karten Bücher kaufen würde. Lesen bildet, fördert die Konzentration und die Kommunikationsfähigkeit. Dagegen sollte man als Eltern nichts ein zu wenden haben. Vielleicht schaust du trotzdem mal nach einer guten Bücherei in der Nähe. Wenn du da ein Buch findest,das dir gefällt, kannst du es ja immer noch kaufen.

xxx

Lady

Was möchtest Du wissen?