Bringen Luftreiniger was? Ionisatoren?

6 Antworten

Schau mal, auf dieser Seite kann man sich ganz gut über den Dyson Luftreiniger informieren. 

http://dyson-luftreiniger.de/

Wir haben den im Büro und ich kann ihn eigentlich nur empfehlen. Er reinigt nicht nur die Luft, er ist zudem durch seine Optik noch ein echter Hingucker! 

Hi! Ich habe mir einen Anionen-Luftreiniger von Firma Winalite gekauft und er hilft.Was Stromverbrauch angeht,was ich nicht.Kannst aber auf dieser Seite nachschauen winalite24

Bringen Luftreiniger was? Als "Staubsauger" sind Luftreiniger wohl eher die falsche Wahl. Eine effektive Funktion beruht darauf, dass Raumluft (also nicht der abgelagerte Staub, sondern der sich in der Luft befindliche Feinstaub/Schwebstoff) angesaugt, gefiltert und sauber wieder in den Raum zurück geführt wird. Hierbei entsteht eine Zirkulation, deren Ausbreitung von der Leistungsstärke des Ventilators und des Raumvolumens abhängt. Bei mechanischen Luftreinigern, also solche mit Gewebe- oder Elektrofilter (siehe unter expansion-electronic filterprinzip) verbleiben die Schadstoffe in den Filtern. Ionisatoren oder Anionen-Luftreiniger, etc. setzen verstärkt (-)Ionen in den Raum frei. Dabei kommt es zur Aufladung der Partikel, was diese wiederum vernlasst, sich mit anderen Partikeln zu vereinigen. Es bilden sich sogenannte Cluster (traubenförmige Ansammlungen), die dann durch Ihr vergrößertes Volumengewicht zu Boden sinken, wo die/der ordentliche Hausfrau/mann diese mit dem Staubsauger aufsaugt. Tut er/sie dies nicht, werden die Partikel, bedingt durch die Thermik irgendwann wieder in der Raumluft sein. Andere (-) geladene Partikel lagern sich an Gardinen, Tapeten, Fernseher, etc ab und müssen reglemäßig abgewischt werden. Eine echte Raum-Luftreinigung findet hier also nicht statt, es findet jedoch kurzfristig ein "vermeintliche" Verbesserung statt, was auch durch die (-) aufgeladene Raumluft bewirkt wird. Allerdings, und dies wird in der Regel verschwiegen, produzieren alle sogenannten "ionisierer" auch Ozon und hier werden die Grenzwerte (die allerdings z.Zt. ausser Kraft sind, da Ozon als krebserregned eingestuft wurde) schnell überschritten. Wenn man sich für diese geräte entscheide, dann wenigtens die (etwas teuereren) Kombigeräte mit TiO2 (Titandioxid) Nachfilter, der das Ozon wieder in O2 (Sauerstoff) umwandelt, bevor es in den Raum gelangt.

Da die Aussenluft immer mehr belastet wird (die Abgase aus China benötigen etwa zwei Wochen, bis diese bei uns sind), ist die Anschaffung von Luftreinigern sicher eine sinnvolle Investition in die Gesundheit. Allerdings sind es nicht nur die Schadstoffe in der Aussenluft, sondern vielmehr die in den eigenen Räumen selbst verursachten. Immer dichtere Fenster und Türen (staatlich verordnet) und zu seltenes Lüften (geht ja Energy verloren....) führen zu einer Erhöhung der Belastung durch gasförmige Luftschadstoffe im Raum. Wer abends vor dem Fernseher einschläft, ist selten zu müde, eher sind es die sich bildenden VOC´s, die wir über unseren Atem und durch Körperausdünstung produzieren (http://www.wdr.de/tv/quarks/global/pdf/kopfschmerz.pdf). Wenn gasförmige Schadstoffe vorhanden sind, sind Geräte mit Geruchfiltern notwendig, doch auch hier sollte man stetes berücksichtigen, dass Aktivkohle schon sehr viel kann, jedoch nicht alles und es in bestimmten Situationen notwendig ist,m hier auf besondere Mischungen unterschiedlicher Filtermedien zu achten.

Auf jeden Fall ist zu empfehlen, sich bei Gesundheitsproblemen beraten zu lassen, was für einen hilfreich ist. Natürlich verändert jedes als "Luftreiniger" bezeichntes Gerät irgendwie die Raumluft, wie gut oder schlecht lässt sich leider erst feststellen, wenn man es einige Zeit in Gebrauch hat. Wer an Allergien oder Befindlichkeitsstörungen leidet, solte hier genau hinschauen und auch akzeptieren, dass qualitativ gute Geräte auch etwas teurer sind. Die "Geiz ist Geil" Mentalität führt zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis.

Die Antwort von Peter Johann ist schon auf dem richtigen Weg. Auch die Stadtreinigung liegt richtig, doch soll ich mich in meiner Wohnung in die Ecke stellen und nicht rühren??? Informationen gibt es auch auf diesen Seite von umweltinstitut München umweltbundesamt unter gesundheit

Was möchtest Du wissen?