Braun werden trotz Kälte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, es kommt dabei nicht auf die Temperatur an ! :-)

Man kann genauso im Winter Sonnenbrand bekommen, gleiche Sache, obwohls kalt ist :-)

Es fällt nur im Sommer wesentlich mehr auf weil a) die Sonne länger/stärker scheint und b) niemand im Winter/in der Kälte in Badeanzug oder Bikini draussen liegt :-) LG

Natürlich das hat mit Wärme gar nichts zu tun das kommt auf den Sonnenstand an wie stark man braun wird

Natürlich. Die Bräunung der Haut hat nichts mit den Temperaturen zu tun, sondern entsteht durch die UV-Starhlung im Sonnenlicht. Allerdings ist man bei niedrigen Temperaturen eher vollständig angezogen, sodaß sich die Bräunung auf Gesicht und Handrücken beschränkt.

Ja klar :) Wegen de UV-Strahlen der Sonne ^^ Im Schatten wird man z.B. in der sonne auch bräuner, obwohl Dort ja die sonne nicht scheint ....

Die Bräunung der Haut hat nichts mit der physikalischen Temperatur zu tun, sondern mit dem Anteil an UV-A und UV-B (UV-C kommt in unseren Höhenlagen zum Glück nicht vor)

UV ist die Abkürzung für Ultaviolett bzw. Ultraviolettlicht, und "A" sowie "B" kennzeichnen den Bereich der aktiven Wellenlänge.

Gestatte mir bitte, an dieser Stelle nicht zu sehr ins Detail zu gehen, da es für die primäre Fragestellung nicht relevant ist.

Fazit: Ja, man bräunt auch bei kühlen Temperaturen.

Nein. Wenn es kalt ist, kann man auf gar keinen Fall braun werden.

Denn der Körper, also die Haut, wird braun durch die hohen Temperaturen.

Deshalb kann man z.B. im Schatten nicht braun werden.
Man wird nur braun, wenn die Hitze der Sonne auf die Haut kommt.

Es ist also sehr wohl eine Temperaturfrage.

Was möchtest Du wissen?