Braucht man zum programmieren eines Piepsers eine Funkwerkstatt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt drauf an.

Es gibt Programmiergeräte, die man sich zulegen kann und die oft bei Feuerwehren vorhanden sind. Damit kann man bei modernen Funkmeldeempfängern (FME) viele Parameter selbst programmieren. Es empfiehlt sich zusätzlich ein Alarmgerät zur Überprüfung der Funktion (manueller Auslöser mit wenigen Zentimetern Sendereichweite).

Manche FME brauchen aber tiefere Eingriffe um zum Beispiel den Empfangskanal zu wechseln. Bei älteren Piepsern müssen sogar Elektronikteile ausgetauscht werden. Sowas sollte man in der Funkwerkstatt machen lassen, da man dazu Erfahrung, geeignetes Werkzeug und eventuell Messeinrichtungen braucht.

Was mich jetzt wundert (sofern Du in Deutschland tätig bist): Du hast Dir den Piepser selbst gekauft? Das ist eine BOS-Fernmeldeanlage, da darfst Du als Privatmensch gar nicht Eigentümer sein und diese auch nicht zum "abhören" benutzen (das Empfangen der Alarmsignale ist nichts anderes). Dass Dir das jemand verkauft hat, macht es nicht legaler, der Verkäufer muss das nicht prüfen! Normalerweise muss Dir sowas von der Feuerwehr gestellt werden, die kümmert sich dann auch um die passende Programmierung.

Das ist eine BOS-Fernmeldeanlage, da darfst Du als Privatmensch gar nicht Eigentümer sein und diese auch nicht zum "abhören" benutzen

doch darf man, die kann man ja auch als privat person kaufen und programmieren, funkscanner sind ja auch nicht verboten. Ausserdem ist er ja Feuerwehrmann und damit gelten andere REgeln als für privat personen

0
@Borgelt

Du irrst.

Können schon, dürfen nicht. Eine zugelassene BOS-Fernmeldeanlage (und dazu gehört auch der banale Piepser) ist rechtlich ganz was anderes als ein Billig-Scanner aus dem Elektronikmarkt oder auch die HighTech-Ausstattung eines Amateurfunkers. Nebenbei: den Scanner oder sonstige Funkgeräte darf man natürlich auch nicht zum Abhören des "nichtöffentlichen mobilen Landfunkdienst der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)" nutzen.

Es gelten auch für den engagiertesten Feuerwehrmann keine anderen Regeln, der Betrieb von (und damit auch das Eigentum an) BOS-Fernmeldeanlagen ist nur den BOS-Berechtigten gestattet, die sind definiert und da steht nicht "Feuerwehrmann" drin. Der Helfer bekommt das Gerät für Zwecke seiner Organisation von dieser gestellt. Und nur dann darf er "abhören" (auch da gelten wieder diverse Regeln, das wäre jetzt aber zu speziell). Es ist also gutes Recht der Behörde/Organisation zu bestimmen, wer einen Melder bekommt und wer nicht. Die Aushebelung dieses Rechts durch den Kauf eines eigenen Melders ist nicht zulässig. Vom Betrieb und damit unberechtigten Abhören mal ganz abgesehen.

Das müsste eigentlich jeder BOS-Angehörige, der mit einer entsprechenden Fernmeldeanlage umgeht, wissen - denn diese müssen (!) eingewiesen und schriftlich verpflichtet werden...ich weiß, dass das viele BOS gar nicht machen, obwohl sie es müssten. Schlendrian und Unprofessionalität gibt es leider überall.

Auch im Falle des privaten Erwerbs eines BOS-Piepsers gilt natürlich, wo kein Kläger, da kein Richter. Und die meisten Gemeinden/Feuerwehren werden es (illegalerweise) sogar lauthals begrüßen, wenn ihre Einsatzkräfte so doof sind und sich selbst ihr Zeug kaufen. Aber spätestens beim Ausscheiden aus der Organisation wird das Gerät im eigenen Eigentum zum echten Problem, sowohl rechtlich als auch praktisch...

Ganz abgesehen davon, dass ich es ziemlich bescheuert finde, wenn man dafür selbst einen Haufen Geld ausgibt.

0
@baertl

hmm ok,also als ich in der Ausbildung war, musste ich den schrieb unterschreiben (wie du ja shcon sagtest) darin stand aber auch drinne das ich, wenn ich den Funk abhöre (ob privat oder Beruflich/freiwillig was auch immer) das ich nur hören darf und alles was besprochen wird nicht an dritte weitergebe. davon könnte man nunmal ausgehen das es auch als privat person erlaubt ist zu hören, diese erkenntnisse aber nicht weitergeben darf.

0

das Kannst du selber machen, du brauchst nur eine Programierstation 8für deinen Melder) die RICs die BAUT und die frequenz deiner Stadt/deiner Wache.

Nein, ein Laptop mit entsprechender Software reicht...

Was möchtest Du wissen?