Brauche HILFE bei meiner Mathehausaugabe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

V1 (volles Glas) = 1/3 * ∏* 2² * 10 = 40/3 *∏ cm³

V2 (halbes Glas = 40/3 *∏ / 2 = 20/3 * ∏

V2 = 1/3 * ∏* (r1)² * h1,

aber 10 / 2 = h 1 / r1 => r1 = 2 * h1 / 10 , also r1 = h1/ 5

V2 = 1/3 * ∏* (h1/5)² * h1

20/3 * ∏ = 1/3 * ∏* (h1/5)² * h1 | : ∏

1/3 * (h1/5)² * h1 = 20/3 | *3

(h1)³ /25 = 20 | *25

(h1)³ = 500 | 3.√

h1 = 7,94 cm

Falls Du den Vorgang nicht ganz verstehst, frag mich!

LG,

Heni

sry, aber ich brauche mal deine hilfe

0

Die Formel fürs Volumen eines Kegels lautet (1/3)* G *h

G = pi*r*r (Grundfläche G, Radius r)

Rechne das Gesamtvolumen aus halbiere es und stell die Formel nach der Höhe um. (Ein bisschen Arbeit muss ja bleiben ;) )

Du musst dir bei solchen Aufgaben immer vor Augen führen, was gesucht ist, die Arbeit ist es die Formel entsprechend umzustellen. Ob du richtig umgestellt hast kannst du bei Angaben mit Maßen durch Prüfung der Einheitengleichung belegen am Ende sollten cm rauskommen. Ansonsten ist irgendwas schief gelaufen

Das stimmt dann aber nicht

1
@Hannesub

Du hast vergessen ihm mitzuteilen, daß auch der Radius sich ändert.....

1

Es kommt 5cm raus und das kann nicht stimmen

1
@Hannesub

Du musst betrachten dass sich die Grundfläche ändert wenn du die Füllhöhe änderst. Entschuldige hatte daran zunächst nicht gedacht ;)

Daher stimmt der Radius von 2 bei deiner Rechnung nicht. Verwende dafür die Sätze fürs rechtwinklige Dreieck um den radius als Abhängigkeit der Höhe in die Gleichung zu bringen, dann sollte es klappen. Hat unten auch jmd ausgerechnet. Leider ohne Erklärung :)

0

Was möchtest Du wissen?