brauche hilfe bei meiner Buchenholzplatte

7 Antworten

Beim ölen (wie auch beim lackieren)sollte man immer beide Seiten einstreichen und nach ca . 10-20 Minuten den glänzenden Rest mit einem trockenen _Tuch abreiben ! Zurück ziehen wird es sich wohl nicht mehr komplett ,aber versuch mal Vor dem ölen der Rückseite die Platte mit Riegeln und Schraubzwingen gerade zu ziehen , könnte etwas helfen .

Ist wohl aufgequollen. Deshalb wird sowas immer KOMPLETT versiegelt. In einen trockenen Raum, warten, bis sie wieder gerade ist, dann die Unterseite ölen, und die Leisten ran. Sollten fette Leisten sein, und gut befestigt. Wenn sie sich nicht ganz ausbiegt (weil es sich vom Ölen auf einer Seite so verzogen hat), kann man die Leisten beim Schrauben mit Zwingen andrücken.

jedes naturholz soll-muss man immer beidseitig behandeln, auch wenn man es beklebt-furniert, wenn man es nicht macht, verzieht sich immer das holz, nach der seite, wo es behandelt wurde

das hat mit schwinden und quellen zu tun wenn du die platte in der sonne oderso liegen lassen hast verliert es feuchtigkeit! an den jahrringen schwindet das holz am meisten! deshalb biegt es sich

ne in der sonne lag die eig nicht ist schon in meinem Büro und in gebrauch.

0

das ist von der einseitigen oberflächenbehandlung.

0
@rostkiste

ja dacht ich mit schon, also umdrehen und auf der anderen seite auch behandeln?

0

öle sie auf der 2 seite auch und versuche sie gerade zu lagern (ca alle 50cm einen staffel unterlegen) und die hohle seite mit zwingen runter zu ziehen

Was möchtest Du wissen?