Boxen als Selbstverteidigung unwirksam?

10 Antworten

Boxen ist eine effiziente, extrem schnelle und wirksame Möglichkeit, sich im Notfall zu verteidigen. Hierbei ist wichtig, das ich die Situation überschaue und auf Distanz bleibe. Boxer sind ausgeglichen, suchen keinen Streit. Bei Angriffen von hinten oder Würgegriffen kann man sich recht gut behelfen. Man sollte nur bei wirklicher Gefahr zuschlagen. Wenn, dann aber richtig. Ein erfahrener Boxer hat keine Probleme mit den Kicks. Der Angreifer steht offen und instabil. Das wars.

Bosen hat auch Vorteile: man lernt ein zu stecken, es ist VOLLKONTAKT und so einfach kommt man nicht durch eine gut ausgebildete Deckung durch!!Warum machen wohl auch viele Türsteher immer noch das klassische Boxen?!ansonsten würde ich Dir keine "direkte Kampfsportart" empfehlen, sondern einen Systemkampf - also eine Richtung, die gute sachen aus verschiedenen Richtungen in sich vereinigt- SYSTEMA(russisch) Krav-Maga (israelisch) Savate(französisch) etc...frei nach dem Motto: alles ist erlaubt, was wirksam ist!!

Boxen bringt nichts :D , das sagen Leute die eben nicht trainiert sind in dieser Kampfkunst :)

boxen ist eine der effektivsten Kampfstile^^

Warum komme ich nicht an meine Füße beim Dehnen?

Hallo also ich hab die Frage warum z.B. ich beim dehnen nicht an meine Füße komme? Weder im sitzen noch im stehen. Hab ich zu kurze Arme oder zu lange Beine oder womit hat das zu tun? Und kann man das "trainieren" , dass ich an meine Füße komme?

Liebe Grüße (:

...zur Frage

Effiziente Kampfsportart?

Suche eine Effiziente Kampfsportart, vorrangig für die Technik. Ich möchte Arme und Beine benutzen. Boxen scheidet schonmal aus. Dachte eher an kickboxen oder thai boxen bzw muay thai. Welche Arten gibt es noch? Bzw wo arme und Beine benutzt werden? Habe früher ju jutsu gemacht und ärgere mich irgendwie, dass ich es nicht weiter gemacht habe, aber egal.

...zur Frage

Hände und Füße wackeln beim einschlafen, aber warum?

In letzter Zeit fangen meine Füße und Hände immer an wild zu wackeln wenn ich einschlafen will was enorm stört. Wenn ich bemerke dass das wackeln wieder anfängt höre ich zwar auf, jedoch fangen die Körperteile selbstständig damit an zu wackeln. Dabei bewegen sich keine Arme oder Beine nur die Füße und Hände. wäre froh bald sinnvolle Tipps zu bekommen. :)

...zur Frage

Wer kann mir etwas zu Fibromyalgie und Lymph-Lipödem sagen?

Ich habe Fibromyalgie. Aber am meisten leide ich unter dem Lymph-Lipödem, eine Wasser-Fettsucht. Ich kann nicht abnehmen und habe ständig geschwollene Hände, Arme, Beine und Füße. Die Krankenkassen zahlen erforderliche Therapien nicht.

...zur Frage

Echtes Beine Zittern? Kennt ihr das? Hat es etwas mit Verspannungen zu tun?

Es gibt generell verspannte Menschen, wie ich, die nicht wissen wie sie locker werden. Und es gibt Menschen die in irgendeinem Alter anfangen mit dem Bein zu wackeln, etwa wenn sie sitzen. Dazu zähle ich mich auch, es beruhigt, wenigstens die Muskeln...

Ich fahre täglich Fahrrad, meine Grundschullehrerin sagte schon, ich habe Fußballer-Beine oder sowas. Ich habe auch eine Kampfart gemacht und dabei zitterten immer (also öffters) meine Beine. Und es ist nicht so, dass ich mich vor etwas fürchte.

Ich spülte soeben einen Teelöffel und dann zittern meine Beine, stand ich nur komisch? Zuvor habe ich mich etwas gedehnt, mit Hände zu dem Boden. Zittern deshalb meine Beine? 😁 Also es fällt mir schwer sie ruhig zu halten, machen was sie wollen.

Jetzt will ich wissen was das ist und was ihr dagegen macht, vielleicht kennt das jemand? Vielleicht tanzen? Ich denke da an Bruce Lee, seine Beintechnik, der hatte das sicher auch? Guten Sonntag

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?