BK2 abbrechen?

2 Antworten

Es ist grundsätzlich natürlich absolut keine Schande, wenn man mitten auf seinem Weg feststellt, dass es der falsche ist, und man dann nach anderen Wegen sucht; vor allem dann nicht, wenn man bereits konkrete Vorstellungen davon hat, welcher Weg der bessere und passendere sein könnte.

Auch wenn Du schreibst, dass Du mit Deiner Familie und Deinen Freunden ausgiebig darüber diskutiert hast, frage ich mich gerade, ob Du auch wirklich zu Ende gedacht hast? Ich gebe Dir mal folgendes zu bedenken:

Denk mal ein paar Jahre weiter. Du wirst Deine Floristen-Lehre erfolgreich abgeschlossen haben und arbeitest bereits einige Zeit in diesem Beruf. Wie wahrscheinlich ist es, dass Du vielleicht irgendwann mal eine berufliche Selbständigkeit mit einem netten, kleinen Blumenladen oder Ähnlichem in Betracht ziehen könntest? Was würdest Du dafür ggfs. noch benötigen, außer die handwerklichen Fähigkeiten einer Floristin, guten Geschmack und kreative Ideen? Du bräuchtest ebenso kaufmännisches Wissen, denn wenn Du selbständig wärst, müsstest Du Dich ja schließlich auch um all diese Dinge selbst kümmern (können).

Und nun komm gedanklich zurück ins Hier und Jetzt. Mathe und BWL fallen Dir schwer. WIE schwer, frage ich mich gerade? Mach' Dir bitte eines bewusst: Du hast nun schon mehr als die halbe Wegstrecke des BKs geschafft. Wäre es nicht möglich, mithilfe von Nachhilfeunterricht und Unterstützung durch Lehrer und/oder Klassenkameraden die schwierigen Themenbereiche aufzuarbeiten? Wir reden hier doch nur über ein knappes Dreivierteljahr, wo Du Dich noch einmal richtig zusammenreißen und durchbeißen müsstest. Glaubst Du nicht, dass Du das nicht doch schaffen könntest, wenn Du Dein Endziel Floristin und einen eigenen kleinen Laden dabei im Blickfeld hast? ;-)

Vielleicht überlegst Du nochmal vor diesem Hintergrund, ob sich die Mühe nicht vielleicht lohnen könnte, das BK zu Ende zu bringen, um Dir dadurch DAS kaufmännische Grundwissen anzueignen, das Du später möglicherweise für die selbständige Ausübung Deines Traumberufs gut gebrauchen könntest; übrigens auch dann, wenn Du im Angestelltenverhältnis z. B. die Leitung einer Blumenmarkt-Filiale übernehmen wolltest.

Wie auch immer Du Dich entscheiden wirst, ich wünsche Dir frohes Gelingen! :-) Höre einfach auf Deinen Bauch! Er weiß, was das Richtige für Dich sein wird! ;-)

Mir geht es genauso. Nur meine Eltern akzeptieren es nicht, das ich abbrechen will. Sie sagen ich wäre ein Nichts, weil ich dann das zweite Jahr verschwende, deswegen will ich unbedingt weg von meiner Familie...Ich werde eher runtergemacht als unterstützt und niemand hilft mir :/

Hilfe oder Ideen für die Studienwahl?

Hi,

Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem für mich passenden Studiengang. Ich möchte unbedingt etwas mit Menschen machen und mich weiterbilden können. Meine Interessen liegen im medizinischen, psychologischen Bereich. Zurzeit besuche ich eine Fachoberschule im Schwerpunkt Bwl, allerdings interessiere ich mich nicht für Bwl und mir liegt es auch nicht wirklich. Ich werde dieses Jahr mein Fachabitur erhalten und habe sonst sehr gute Noten. Leider kann ich Fächer wie Medizin oder Psychologie nicht studieren da meine Voraussetzungen dafür nicht reichen. Das volle Abitur zu erreichen ist mir auch nicht möglich. Vielleicht stößt ja jemand auf meine Frage und hat zufällig eine Idee oder einen Tipp für mich, welcher Studiengang empfehlenswert wäre.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?