Berufsleben - Drogen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich komme aus der Arbeits- und Verkehrsmedizin. Wir machen viele sogenannte "Einstellungsuntersuchungen" mit Drogentests. Allerdings dürfen solche Untersuchungen nicht einfach bei jedem durchgeführt werden. Sie dürfen nur in sicherheitsrelevanten Bereichen (Piloten, Lokführer...) durchgeführt werden. Wenn ich es richtig gelesen habe, hast du dich für "Bürojobs" beworben. Bei solchen Berufen dürfen theoretisch keine Untersuchungen mehr durchgeführt werden. Die Drogentests werden anhand von Urinproben durchgeführt. Der Nachweis in Blut oder Haaren wäre für die Firmen viel zu kostenintensiv. Im Urin ist THC bis zu zwei Monate nachweisbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
die Drogen werden Dir einige Steine in den Weg legen, so dass es besser wäre, sofort aufzuhören.
In einigen Bereichen werden regelmäßige Gesundheitskontrollen und Drogentests gemacht und man kann wegen so etwas fristlos gekündigt werden, weil man verantwortungslos ist wenn man Drogen konsumiert und Gesundheit und Menschenleben anderer auf das Spiel setzen kann.

Im Straßenverkehr sieht dies nicht anders aus und es reicht ein Schnelltest, um den Konsum nachzuweisen.
auch wenn die ein paar Tage vorher die letzten Drogen konsumiert hast, kann der Schnelltest anschlagen und es wird Blut abgenommen.
Sollte im Blut eine bestimmte Konzentration nachgewiesen werden, bist Du den Führerschein los und darfst wenn Du Glück hast zur Nachschulung, die ca. 500€ kostet.
Wenn Du pech hast, wird jedoch eine MPU (Medizinisch Psychologische Untersuchung) angeordnet, im Voksmund heißt diese Untersuchung Idiotentest.
Dann wirst Du den Führerschein erst zurück erhalten, wenn Du den test bestanden hast.
Es kann zudem angeordnet werden, dass Du regelmäßig zum Drogentest gehen musst, um den Führerschein nicht zu verlieren.

Lasse besser die Finger von dem Dreck!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Cannabis ist in den Haarwurzeln ca. 3 Monate nachzuweisen. Jedoch gibt es höchst selten Haarwurzel Test, da das viel zu aufwendig wäre. Also ich habe noch nie gehört, dass es Haarwurzeltest bei normalen Arbeitsstellen gab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das THC wird in deinen Haarwurzeln und von dort aus auch beim wachsen in den Haaren eingelagert, d.h. deine Haare sind ein 1a nachweiß über den gesammten verlauf deines Drogenkonsums. Lange Haare = lange nachweißbarer Zeitraum. Im Urin dürften es einige Wochen sein und im Blut wenn mich nicht alles täuscht eher nur Tage.

Dass man bei Industrieunternehmen zur Einstellung erst mal nen Drogentest machen muss hab ich ja noch nie gehört. Sowas kenn ich höchstens von der Polizei.

Auch zum Führerschein musst du keinen Drogentest machen. Erst dich die Polizei mal anhält und dich irgendwie verdächtig findet.

Aber sowiso. Hör am besten auf damit, das macht im endeffekt wirklich nur mehr probleme, als das es dich irgendwie weiterbringt ... glaub mir ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüne Grüße erstmal...

also wir hatten mal eine Suchtprävention und dort hatte mal der Mann gesagt man könne das THC langzeitig im Knochenmark feststellen. Ich weiß nicht wie viel davon stimmt aber wenn das ein Bulle sagt muss was dran wahr sein.

Gesundheitschecks werden nur in manchen Berufen gemacht. Wie z.b als Koch. Beim Führerschein wir kein Blut entnommen also kann man es nicht nach weisen. Wenn man THC über Wochen einnimmt kann man es bis zu 20 Tagen nach der letzen Rauch nachweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte mich nur schnell weiterbilden... wollte hier keine große Diskussion herzaubern. Ich höre einfach ab jetzt mit dem Cannabis auf, solange ich meine Ausbildung starte. Trotzdem denke ich, das ich mit Cannabis bis jetzt NICHTS falsch gemacht habe. Ich hatte sehr viel Spaß und war mir bewusst, was ich mache. Ich hab die Droge ''erlernt'' und habe mich viel erkundigt. No Cigarettes, No Alcohol, just weed !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

:DDDDDDDDDD mensch du junkie, sogar 1 jahr schon! wow!

nein mal ernst, generell ists im urin, je nach konsum,paar tage oder mehrere wochen, im blut meine ich auch nur paar wochen und in den haaren ist es genrell nachweisbar. also müsstest du die schon schneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finest1
09.10.2011, 01:54

Ich bin auf jeden Fall kein junkie ! :D ich rauche ca. 2 mal in der Woche und das nicht viel. Wo liegt das Problem wen man sein Leben in Maßen genießen will. Das geringer Konsum von Cannabis mein Leben zerstören soll, höre ich heute zum ersten Mal. Ich würde für mein Berufsleben erstmal aufhören. Aber habe mich als Industriekaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation, Fachinformatiker / Systemintegration beworben.

Hoffe auf eine schnelle - schlaue Antwort die nicht nur die schlechten Seiten von Drogen / Cannabis auferklärt.

P.s Außer Cannabis nehme/rauche ich nichts ! ;)

0

Also wenn du nicht sofort aufhören willst, dann wird das nie was. Da machst du dir nur was vor!!!Lass das mal mit dem Führerschein!!!!!!!!! Mit den Bewerbungen ist Ok, aber macht so, wenn du nichts änderst, keinen Sinn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange..... also kann locker 3 Monate später noch nachgewiesen werden. gerade Amphetamine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrFav
09.10.2011, 01:49

wer sagt was von amphe?

0

am besten, du beendest diese "erfahrungen" sofort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein paar wochen denke ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?