benzo entzug bitte helft mir

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

oh mann/frau, das ist ja mal echt heftig! das programm hab ich auch durch, sowohl metha, als auch benzos, ich möchte dir echt keine angst machen, aber das wird ein hammer entzug, ich hab das voe jahren zusammen abgesetzt, aber ich bin dazu in eine klinik, aber was ich nicht verstehe, dass die benzos bei dir in der ersten nacht ihre wirkung versagen, normalerweise dauert das ein paar tage, vielleicht ist es ja nur der kopf.

wenn ich dir einen rat geben darf mach das bloss nicht zuhause oder alleine, denn das wird bestimmt nichts, denn die kombi hälst du nicht durch, da bist du früher auf der strasse als du gucken kannst. wenn du wirklich weg willst vom gift, dann bleibt dir eigentlich nur eine klinik, falls du in eine klinik gehst sag denen dann ganz ehrlich wieviel du wovon nimmst, die ärzte werden dich dann ausschleichen, doch der turkey wird trotzdem schlimm und vor allem lang, sehr lang, denn das seltsame am metha und den tabs ist, die kommen monatelang immer wieder, ist ein wellenartiger verlauf, mal geht es dir gut und dann spielt dir die birne einen streich. es ist nicht der körper der mir zu schaffen gemacht hat, es ist eher die psyche, die angst, die leere und die nervosität und unruhe. ja das will durchgestanden sein, aber glaub mir das ist machbar. falls du nur von den pillen runter willst, dann geh auch in die klinik, denn das ist heute kein problem mehr, aber schau das du so lange wie möglich dableiben darfst, mich haben sie damals nach 3 wochen entlassen, weil sie das bett gebraucht haben.

ich wünsche dir alle kraft der welt lass mal was von dir hören, wenn du willst, würde mich interessieren was du vor hast und wie du dich entscheidest

Benzoentzug ist mit der schlimmste. Dieser dauert meist über Monate (je nach Dauer des Konsums). Mit 3 Wochen im Entzug ist es nicht getan, da der Benzoentzug erst nach Tagen "anfängt". Bei mir war es erst nach dem 7-11Tag. Mein Ratschlag: WIRKLICH GANZ LANGSAM DIE DOSIERUNG REDUZIEREN. Und wenn es pro Wochen nur 0,2mg sind. Dann kurz vor "null" zur Klinik oder zum Arzt und die weitere Behandlung bsprechen. Besonders sind Krampfanfälle zu befürchten. Deshalb NIEMALS Benzos von heute auf morgen absetzen!!! Das kann tödlich enden. Aber vor allen Eigenversuchen zu hause, ist immer die Klinik oder der Arzt zu empfehlen!!! Wünsche Dir viel, viel Kraft und Glück!!!!!

Liebes Bambi,

Ich hoffe, die Benzos und das Zolpidem sind ärztlich verordnet und du bekommst keinen Ärger mit den Leuten vom Methadonprogramm... Du brauchst da wirklich ärztliche Unterstützung - in acht Jahren hat sich dein Körper sehr gewöhnt... Von eben auf jetzt absetzen bringt eben diese heftigen Entzüge... Da kann man wirklich nur langsam ausschleichen, aber du brauchst für die Nebenwirkungen einen Arzt an deiner Seite -am besten einer, der Tag und Nacht erreichbar ist. Oder du beisst in den sauren Apfel und begibst dich stationär zum Entzug in eine Klinik... Da hast du rund um die Uhr Ärzte greifbar.

Ich drück dir fest die Daumen, das es dir bald besser geht.

Hallo Bambi, bitte sprich mit deinem Arzt darüber. Er kann dir helfen auch von diesen Medis Stufenweise wieder runterzukommen.

Was möchtest Du wissen?