Benutzen Handballer Kleber an ihren Händen,Stimmt das?

9 Antworten

Früher war das mit der sogenannten "Backe" weit verbreitet. Backe war zu der Zeit Baumharz. Die Spieler machen sich das auf die Finger, damit der Ball besser haftet. Später wurde synthetisches Haftmittel entwickelt, was das Baumharz aber nie ablösen konnte.

Inzwischen ist Backe in fast allen deutschen Ligen verboten. Grund dafür sind die Schäden, die die Backe in den Hallen verursacht. Die Hallenbesitzer (meisten Städte und Gemeinden) haben den Handballvereinen gedroht, dass sie nicht mehr in die Hallen kommen, wenn weiter geharzt wird.

Ausnahme ist die erste Bundesliga (2.Liga und 3.Liga bin ich nicht sicher). Hier zahlen die Vereine eh für die Nutzung der großen Hallen, da werden dann die Reinigungskosten mit eingepreist.

Man muss auch ganz klar sagen, dass Profihandball anders aussehen würde, wenn es keine Backe gäbe. Viele technische Schmankerl (z.B. die Dreher von Außen) würden ohne Backe nicht funktionieren.

Hübsche Anekdote: Bei einem Spiel des HSV vor einigen Monaten, ist mal ein Ball unter der Latte kleben geblieben - zu viel Backe.... http://video.sport1.de/video/irrer-treffer-ans-lattenkreuz__0_17a2xscp 

Woher ich das weiß:Hobby – Selbst lange gespielt und als Schiri tätig gewesen

Aktuell wurde über ein Abschaffung des Harzes diskutiert und ein neu entwickelter Ball (irgendwie selbstklebend) ins Spiel gebracht. Wohl aber eher eine profitgierige Aktion des Welthandballverbands.

Nachdem der Vorschlag für Kopfschütteln gesorgt hat, ist er meines Wissens auch wieder vom Tissch - also werden weiterhin unsere schönen Sporthallen mit dem unsäglichen Harz verklebt und verschmutzt...

Harz wird auch heute noch verwendet! Spiele zwar nur noch alte Herren aber das ist immer noch besser als das Synthetik Zeugs! 

Lg Schwabe 

Ja klar. Ich habe selbst über 10 Jahre gespielt und Baumharz bzw. heutzutage auch synthetische Klebstoffe sind relativ weit verbreitet. Es geht nur darum, den Halt leicht zu verstärken um ein besseres Kontrollieren des Balles zu ermöglichen. Werfen ist mit etwas Übung noch problemlos möglich.
Zu meiner Zeit machten die Spieler Harzdepos an ihren Schuhen um den Klebeeffekt regelmässig aufzufrischen. Dies ist nötig, da das Harz am Ball eintrocknet und nicht mehr klebt. Dann entsteht eine rutschige Schicht (vor allem in Kombination mit Schweiss) auf dem Ball. Also entweder harzen alle oder man nimmt besser einen sauberen Ball.


sandra01  30.09.2015, 23:55

ja, richtig, die schuhe hatte ich ganz vergessen ;))

0

wir haben früher baumharz benutzt, damit der ball nicht aus den fingern gleitet, ob das heute auch noch genommen wird, weiß ich nicht, ich spiele schon ewig kein handball mehr ;)



NokTok 
Fragesteller
 30.09.2015, 23:40

Kann man totzdem noch werfen oder benutzt das nur der Torwart?

0
sandra01  30.09.2015, 23:41
@NokTok

man kann ganz normal werfen, das harz dient einfach nur dazu, den ball besser greifen zu können

1