Ben Bracken Whiskyfass 30l (Lidl)?

2 Antworten

Trinkbar wird es sein und einen Versuch ist es wert. Ich kenne einige Whiskytrinker, die Standardwhiskys in eigenen Holzfässern (5-30l) nachreifen lassen. Manche Ergebnisse sind sehr gut, viele okay und eines ist mir in Erinnerung geblieben, das ging gar nicht.

Ein 12 Jahre Glenlivet in einem frischen Fass aus Apfelbaumholz, nach 6 Wochen war das Ergebniss eine Katastrophe, einfach bah bah.

Da kann durchaus etwas trinkbares dabei heraus kommen.

Allerdings ist es auf jeden Fall ein deutscher Whisky, denn der Rohbrand kommt aus dem Saarland. Durch das kleine Fass ist das Verhältnis zwischen Inhalt und innerer Oberfläche so, dass die Reifung recht flott vonstatten gehen müsste. Der New Make kommt in einem Fass, das aus ehemaligen Sherryfass-Dauben hergestellt wurde.

Das Risiko ist aber nicht unbeträchtlich. Umgerechnet liegst Du pro 0,7l-Flasche bei über 21,-- und wenn die Reifung nicht gelingt, hast Du 30 l (abzüglich Angel's Share) Alkohol, der vielleicht nur mit Cola erträglich ist. Oder nicht mal das.

Es kann aber auch sein, dass Du einen wirklich leckeren Tropfen "heran ziehst".

Was möchtest Du wissen?