Begründe warum das herumlaufen von Schulkindern auf dem Schulhof kein Beispiel für einen Strom ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil der Strom nur in eine Richtung fließt und die Kinder können nicht als Strom gesehen werden , da sie nicht alle in eine Richtung laufen sondern in verschiedenen Richtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym37461
17.01.2016, 21:54

Willst du wenn du einmal dabei bist nicht auch noch meine Hausaufgaben machen? 

hätte Englisch, Französisch, Bio und Sozialkunde im Angebot 

0
Kommentar von namenslo
17.01.2016, 22:00

Von mir aus Niklas.

0

Strom ist das gerichtete Bewegen der ganzen Menge von Ladungsträgern. Auch Drift genannt. 
So wie wenn es am einen Ende des Schulhofs Gratis-Kekse gäbe.

Kinder auf dem Schulhof (ohne Kekse) entsprechen dem spontanen Bewegen der Leitungselektronen im Metall ohne Einwirkung von aussen.
Diese Bewegung ist eine ungerichtete thermische Bewegung, die im Mittel keinen Strom ausmacht (man kann keine Richtung der Kinder definieren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil alle durcheinander laufen, und nicht in eine richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie in unterschiedliche Richtungen laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufm Schulhof laufen ja nicht alle in eine Richtung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von betlblaablaa23
17.01.2016, 21:47

Sag mir ein Satz egal was bilde mal was

0
Kommentar von namenslo
17.01.2016, 21:52

Weil der Strom nur in eine Richtung fließt und die Kinder können nicht als Strom gesehen werden , da sie nicht alle in eine Richtung laufen sondern in verschiedenen Richtungen.

0

Was möchtest Du wissen?