Befestigung einer Klemmmarkise ....

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Möchte ich dringendst von abraten. Die Rinneneisen sind in die Dachsparren genagelt und sollten nicht auf Zug belastet werden. Auf Deutsch: wenn dir ein Schluck Wind unter die aufgespannte Markise fährt, halten 3 Rinneneisen pro Quadratmeter Markise nicht wirklich stand. Denk mal an Segelschiffe - und an eine kleine Sommergewitterböe.

Hallo porti82 V O R S I C H T!! Markisen müssen wirklich sehr gut befestigt werden, denn die Kraft, die bei ausgefahrenen Armen schon ohne Wind auf die Befestigung wirkt, ist enorm. Eine Dachrinne eignet sich auf gar keinen Fall. Die Befestigung einer Markise ist nicht ohne Grund in einer sehr komplizierten Norm geregelt. Auskünfte über die Befestigung je nach Montageuntergrund und die dann zugelassenen Windstärken können die Hersteller verbindlich geben. Als einzige Ausnahme, bei der nicht gebohrt werden muss, gibt es sogenannte Fallarmmarkisen, die an zwischen Decke und Boden des Balkons eingespannten Stangen befestigt werden. Dass ist kostengünstig und reicht für die meisten Balkone aus. Weitere Infos unter www.good-shadow.de

hallo,schaut mal in den baumäarkten vorbei und lasst euch diesbezüglich beraten! natürlich darf die markise n i c h t an der dachrinne befestigt werden, ist viel zu schwer und zu gefährlich!

Was möchtest Du wissen?