Bedeutung vom Lieblingssprichwort

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich interpretiere es so: Jeder Mensch ist irgendwie in seinem Alltag gefangen. Versucht sein Leben zu bewältigen und möchte den Anforderungen, die das Leben an einen stellt gerecht werden. Oft fühlt er sich damit vielleicht überfordert, möchte vielleicht etwas ganz anderes. Er träumt davon, wie sein Leben unter Umständen schöner bzw. zufriedenstellender für ihn sein könnte, wagt es aber nicht, ein Risiko einzugehen und bleibt in seinem gewohnten Leben haften. Der Spruch soll einem Mut machen, dass umzusetzen, das einem im Herzen bewegt, von dem man vielleicht auch träumt, sich aber nicht traut oder die rechte Zeit findet, es anzugehen.

Ich finde es geht darum, dass man nicht die ganze Zeit vor sich hinreden und darüber grübeln soll, was man gerne im Leben machen möchte, sondern stattdessen alles in die Tat umsetzt, was man gerne machen möchte :)

Verwirkliche deine Träume. In 50 Jahren trauern wir den Dingen nach, die wir NICHT gemacht haben. Und haben wir dafür die ganze Zeit lang geträumt, "wie schön das doch wäre" oder dass "es bald schon bestimmt passieren wird"?

Für mich gibt es keinen größeren Schrecken, als auf dem Sterbebett zu liegen und feststellen zu müssen, dass mein Leben mehr oder weniger verschwendet war.

Was möchtest Du wissen?