Bearbeitungsdauer der Genehmigung zum Umzug

2 Antworten

rotwerd ich habe es ja noch nicht abgegeben, deshalb ja meine Frage, damit ich weiß wie lange ich noch Zeit habe etwas schriftliches wegen Wohnung zu bekommen .... Aber wenn es wirklich "nur" ca. 1 Woche ist, dann bekomme ich das auf jeden Fall hin.Danke schonmal :)

Ich kapier die Frage nicht: Was willst Du genehmigt bekommen? Dass Du grundsätzlich umziehen willst? Oder dass die Wohnung, in die Du ziehen willst, übernommen wird? Oder dass die Umzugskosten übernommen werden?

Das erste und das letzte musst Du mit Deinem Fallmanager klären, dafür brauchst Du einen Termin und dann sollte er das sofort entscheiden. Beim Zweiten muss die Arge sofort entscheiden, schließlich liegt dann ein Mietangebot vor, das nicht ewig gilt. Lass Dich in dem Fall nicht abwimmeln und bestehe auf einem "Nottermin".

also beantragen wollte ich das die umzugskosten übernommen werden.

weiß da jetzt auch schon genaueres vom amt, hab sie nochmal belatschert und meine bearbeiterin hatte mich zurückgerufen :)

vielen dank

0

Welche Konsequenzen hat das Kündigen ohne einen neuen Job in Aussicht zu haben?

Nach langjährigem Angestelltenverhältnis überlege ich demnächst selbst zu kündigen um in Ruhe und mit vollem Einsatz und Zeit einen neuen besseren Job zu finden. Beim Arbeitsamt würde ich mich für diesen Zeitraum als arbeitssuchend melden. Alles was ich bisher weiß ist, dass man eine 3 monatige Sperre vom Arbeitsamt bekommt und kein Arbeitslosengeld bezieht und quasi von seinem ersparten leben muss.

Meine Frage ist jetzt, welche Konsequenzen hat es wenn man selbst kündigt?

  1. Ist man dann trotzdem noch kranken- und pflegeversichert?
  2. Was passiert mit zusätzlichen Versicherungen, wie betriebliche Altersvorsorge, Bausparverträge?
  3. Muss man Nachweise über seine Finanzen (Vermögen) beim Arbeitsamt vorlegen?
  4. Was passiert nach den 3 Monaten ohne neuen Job?
  5. Welche Steine kann das Arbeitsamt einem in den Weg legen?
  6. Hat jemand schon mal so eine Situation freiwillig durchlebt? Und welche Erfahrungen damit gemacht? Wie erklärt man dem zukünftigen Arbeitgeber die (kurze) Auszeit?

Für Eure Antworten danke ich schon mal im Voraus!

...zur Frage

Muss man dem Amt einen Arbeitsvertrag vorlegen?

Hallo,

muss man dem Arbeitsamt einen Arbeitsvertrag und die Kontoauszüge vom ersten Gehalt vorlegen?

...zur Frage

Stimmt es das man als ALG2 Empfänger die Ortsabwesenheit / Urlaub frühestens 3/ 4 Wochen vorher beim Amt genehmigen kann?

Sollte man sich das schriftlich geben lassen oder genügt eine mündliche Genehmigung ?

Kann das Amt die Genehmigung paar tage vorher wieder revidieren?

...zur Frage

Kündigen lassen und Umzugskosten von Arge erstattet bekommen?

Hallo,

ich bin momentan unbefristet beschäftigt und habe eine neue Stelle in einer anderen Stadt gefunden wo ein Umzug unumgänglich ist.

Könnte ich meinen Arbeitgeber bitten mich zu kündigen zum nächst möglichen Zeitpunkt und dann mit den neuen Arbeitsvertrag (der nahtlos übergeht) beim Arbeitsamt Umzugskostenübernahme beantragen? Ich wäre dann zwar keinen Tag arbeitslos doch ja trotzdem Arbeitssuchend gemeldet.

Kennt sich da einer aus??? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?