Barophobie - Angst vor der Schwerkraft

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jepp, die gibt es wohl.

Ich denke mal, wenn man ein traumatisches Erlebnis in dem Zusammenhang hatte, kann man so etwas bestimmt bekommen. Stell dir mal vor, du hättest als Kleinkind mal Erdnussbutter gegessen und das Zeugs wäre dir am Gaumen kleben geblieben und du wärst fast daran erstickt. Da kann man schon wunderliche Ängste entwicklen^^

Oh, danke O.o

Damit hätte ich ja nun nicht gerechnet^^

0
@Komori

:D Ist halt die hilfreichste ^^

0

Das heißt übrigens Arachiboutyrophobie. Das mit der Erdnussbutter. Kann man aber was gegen machen. LG RW

0
@erweh

Das kommt davon, wenn man einen Kommentar abgiebt ohne vorher die Frage gelesen zu haben.

0

Ja es gibt so Menschen und ich finde das nicht witzig sondern verdammt grausam. Die Können dafür ja nichts. Stell dir vor du hast ständig Angst Hinzufallen weil die Schwerkraft dich anzieht.

Naja Phobien an sich find ich nicht lustig .. aber Angst dass Erdnussbutter am Gaumen kleben bleibt ? ich bitte dich xD

0
@sLice93

Das ist grade grausam für die Betroffenen weil sie das ja nicht offenkundig machen können... Wenn einer eine Arachnophobie hat, schön und gut, aber bei Erdnussbutter werden sie ja für ihre Angst auch noch gedisst.

0
@KRU3M3L

Na ja, lieber Erdnussbutter als sone olle Spinne, besonders am Gaumen.

0

Ich glaub, ich hab so was. Ich hab Angst, von der Leiter zu fallen. Vor Allem, wenn ich drauf steh. Ganz oben.

Das ist dann aber Akrophobie.

0

Angst vor Ötzi der Gletschermumie, hilfe!?

Die Frage klingt echt bescheuert, und ich schäme mich irgendwie deswegen. Aber ich muss die ganze Geschichte erzählen damit man es nachvollziehen kann. Es hat damit angefangen, dass ich in der siebten Klasse ein Bild von Ötzi in meinem Geschichtsbuch gesehen habe. Ich war wahnsinnig interessiert, und dachte es würde meinen Bruder (damals 9-10) auch so brennend interessieren. Ich bin dann mit dem Buch in das Zimmer meines Bruders gegangen, und habe ihm das ziemlich unglückliche Bild (nur Gesicht und Arm war zu sehen, habe es nach wie vor vor Augen) gezeigt und er hat angefangen zu weinen und war komplett traumatisiert. Ich hätte nie in meinem Leben damit gerechnet, da er sich ebenfalls sehr für Naturwissenschaften, Geschichte und Geographie interessiert hat. Aber ich habe dann Ärger von meinem Eltern kassiert, und meine Sicht auf Ötzi hat sich komplett verändert. ich hatte auf einmal ständig sein Gesicht vor Augen, stellte mir vor wie er mich verfolgt, hatte wahnsinnige Angst vor dem Tod und habe nachts ständig sein Gesicht gesehen. Meinem Bruder ging es genauso, und ich musste ziemlich oft bei ihm im Zimmer schlafen weil er Angst hatte (ich war froh darüber). Ich habe mich damals schon mit 12-13 Jahren dafür geschämt Angst vor so etwas zu haben, aber es ging nicht weg. Ich habe meine Cousine (so alt wie ich) mitreingezogen, und wir haben es irgendwie auf die Reihe bekommen uns trotz dieser Angst Dokumentationen und Bilder von ihm anzuschauen. Aber in den Nächten danach konnten wir nicht schlafen und hatten Panik. Mittlerweile sind wir 17 und 15, und hatten dieses Thema so ziemlich verdrängt. Bis ein Beitrag über Ötzi im Fernsehen kam, was vor ca. 3-4 Wochen war. Wir haben ihn nach langer Zeit wieder gesehen und obwohl wir es nicht zugeben wollen haben wir beide immernoch angst. Ich sehe ihn wieder ständig vor mir und kann nicht schlafen. Meinem Bruder geht es genauso, und meiner Cousine leider auch. Ich schäme mich so dafür, dass ich Angst (und doch so eine Faszination) vor so etwas habe. Meinem Bruder geht es genauso. Ich habe alles mögliche versucht, ich habe den Fall Ötzi soweit es ging im Internet recherchiert und mir Bilder angeschaut dass es mich taub macht und es mir egal wird. Aber ich sehe ihn weiterhin und meinem Bruder geht es genauso. Dass es bei meinem Bruder genauso abläuft macht mir Mut, und bestätigt mir dass ich nicht komplett geisteskrank bin. Aber dieses Thema belastet mich so sehr. Ich sehe ihn ständig (übrigens unabhängig meiner Laune, wenn es mir sehr gut geht und wenn es mir schlecht geht). Ich versuche ja an was anderes zu denken, aber habe sein Gesicht immer vor Augen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?