Barfuß an warmen Tagen?

18 Antworten

Ich bin Barfußläufer und mir tut das sehr gut.

Für meine festen, gut gepolsterten Sohlen sind auch die Innenstadt und Bahnhöfe sehr angenehm und abwechslungsreich, öffentliche Toiletten sind kein Problem. Scherben sind ebenfalls kein Problem (zähe, widerstandsfähige Sohlen, schnelle Reflexe). Wenn ich in der Stadt zufällig auf eine noch glimmende Zigarettenkippe treffe, trete ich beispielsweise gerne drauf, damit sie ausgeht.
Das Allermeiste vom Stadtdreck läuft sch von selber wieder ab, wenn man wieder über saubereren Asphalt oder durch Gras geht - je trainierter und zäher die Fußsohlen, desto schneller.

Mit völlig untrainierten Sohlen durch die Innenstadt zu laufen halte ich für weniger günstig - ich empfehle sehr, sich zunächst langsam an das Barfußlaufen überall zu gewöhnen, den Schwierigkeitsgrad nur allmählich zu steigern und nichts zu überstürzen, sowie grundsätzlich bei Temperaturen unter 5 Grad aufzupassen - dann ist es sehr gesund!

Wenn nach nach Barfußblog oder Barefooters sucht, bekommt man reichlich gute Informationen zum Thema.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich würde, und mache es auch. Und zwar überall ohne Ausnahme. Je dunkler die Fußsohlen am Abend sind, desto schöner war der Tag :)

Ich bin oft und gerne barfuß, und ja eben auch an Bahnhöfen und ähnlichem. Da werden die fusssohlen immer so schwarz das finde ich irgendwie cool 😇

Ich laufe auch überall barfuß egal wann und wo .Schwarze Fußsohlen finde ich auch immer voll cool :) An Bahnhöfen werden sie immer besonders schwarz .

3

Das kommt drauf an wie warm und sonnig. Asphalt wird sehr schnell zu heiß.

Woher ich das weiß:Hobby – ich laufe seit ein paar Jahren fast immer barfuß

Ja, das mache ich bereits so. So dreckig ist es gar nicht und es gibt zum glück immer wieder möglichkeiten, die füße unterwegs abzuspülen. Scherben könnten ein problem sein und erfordern an manchen orten erhöhte aufmerksamkeit.