Badesalz als Droge, habe ich mich verhört oder nehmen das manchen wirklich?

6 Antworten

Neu entwickelte, noch nicht verbotene Drogen, werden als Badezusätze verkauft. In Wirklichkeit werden sie geraucht oder geschnupft. Die sind sehr gefährlich weil die Zusammensetzung unbekannt ist.

das ist in der tat richtig. bath salt ist die neue ''in-droge''. wenn du davon abhängig wirst, siehst du nach ner zeit ähnlich aus wie nach dem konsum von chrystal meth.

26

Die meisten Methamphetamin Konsumenten sehen nicht so aus wie in diesen Dokus immer gezeigt wird. Das sind Bilder, die abschrecken sollen und entsprechen nicht der Realität.

0

Wieso sprechen mich, wenn überhaupt, ältere Männer an?

Hallo. Also folgendes: ich bin w/15 und wurde noch nie von nem Typen meines Alters angesprochen (ich will eigentlich gar keinen Freund der mich auf der Straße Angelabert hat, weil das auf mich eigentlich ein bisschen oberflächlich wirkt). Aber was mir jetzt schon mehrere Male passiert ist, ist dass ich von 30-50 jährigen angesprochen und teilweise belästigt wurde. Die meisten waren harmlos, meinten nur ich wäre hübsch, aber der eine hat sich neben mir in der Bahn einen runtergeholt, was dann schon etwas blöd war... Naja woran kann das liegen? Meinen Freundinnen ist sowas noch nie passiert, mit jetzt schon fünf mal. Laut ein paar Freunden bin ich zml hübsch und hätte schöne Augen (ich sag jetzt mal nicht meine eigene Meinung zu meinem Aussehen xD). Sollten sie die Wahrheit sagen, frage ich mich, warum ich nur von Pedophilen Männern angesprochen werde? Und noch mal: mit geht's nicht darum, warum mich keine Gleichaltrigen ansprechen, sondern nur, wieso mir das so oft passiert? Ich meine das ist doch nicht normal? Was erhoffen die sich denn? Lg Mim133

...zur Frage

Werde ich wirklich niemals einen normalen Beruf haben?

Hey

Ich bin Männlich, 17 Jahre alt und habe vor 5 Jahren die Diagnose Katatone Schizophrenie bekommen, welche Chronisch verläuft.

Ich mache momentan Fachabitur (Gesundheit und Krankenpflege) und wollte eigentlich mein ganzes Leben lang Krankenpfleger werden. Ich hätte eigentlich kein Abitur gebraucht, aber es schadet ja nicht zusätzlich noch etwas zu lernen.

In meinen Augen hat ein Mensch einen Wert wenn dieser etwas leistet und zum Leben beiträgt. Ich sehe es nur bei mir selbst so, da es ja auch nur meine Meinung ist und andere damit nichts zu tun haben.

Wegen der Schizophrenie und der Katatonie bin ich relativ schnell abgelenkt, ich habe Probleme mich zu konzentrieren, ich bewege mich ohne es zu merken (ich tippe immer mit den Fingern auf einander, stundenlang wenn mich keiner darauf aufmerksam macht), ich bin ein miserabler Gesprächspartner (ich rede ziemlich langsam und viel zu emotional) ich bin zeitweise extrem paranoid und so weiter..

Ich habe mich mit ein paar Freunden unterhalten, welche meinten, ich wäre krankheitlich bedingt wohl eher nicht für einen normalen Job geeignet. Ja.. Da hab ich mir vorher auch mal Gedanken darüber gemacht und mittlerweile zweifele ich komplett dran... Inzwischen frage ich mich warum ich Abitur mache wenn ich sowieso nur irgendeinen unterbezahlten Mitleids-Job bekomme wo nur Leute wie ich rumlaufen.

Ich habe mich nie wirklich ausgegrenzt gefühlt, ich habe mich immer nur selbst ausgegrenzt, nun fühle ich mich so als hätte man zwischen mir und alle anderen eine Wand gezogen.

Sollte ich meinem Therapeuten von dieser Angst erzählen? Werde ich tatsächlich niemals einen gescheiten Beruf haben können? :(

...zur Frage

Arbeitsverhältnis auflösen Krankheitsbedingt

Hallo Community,

ich habe folgendes Problem: Ich bin seit 1 1/2 Jahren für meinen derzeitigen Arbeitgeber tätig, ist bereits der 2te Jahresvertrag (seit Januar dieses Jahres).

Leider wurde ich in dieser Zeit schon mehrmals aufgrund von Übelkeit und Panikattacken krankgeschrieben. Ich war in der Zeit bei vielen verschiedenen Ärzten, jedoch konnte mir bis heute keiner sagen was mir fehlt. Nun habe ich den Verdacht auf Hashimoto einer Schildrüsen erkrankung. Der Verdacht kommt daher dass dies bereits in meiner näheren Familien diagnostiziert wurde.

Nun möchte ich gerne das Arbeitsverhältnis auflösen, da ich selber nicht weiß was mit mir nicht stimmt (ich bin erst 21, gesundheit ist mir momentan wesentlich wichtiger) und ich es nicht fair meinem Arbeitgeber gegenüber finde, die hälfte der Zeit nicht anwesend zu sein. Mein Arbeitgeber ist sehr von meiner Leistung begeistert und wird mich sicherlich nicht kündigen. Das Problem was ich nun habe, ist dass ich nicht 3 Monate auf Geld "verzichten" kann.

So nun die Frage: Gibt es eine Möglichkeit ein Arbeitsverhältnis aufzulösen, ohne vom Arbeitsamt gesperrt zu werden?

Viele Ärzte meinten auch dass ich eher ein pychisches Problem habe, da mein Arbeitsvertrag befristet ist und ich mich wirklich sehr unterfordert fühle. Ich erledige meine Arbeits recht schnell und langweile mich den halben Tag im Büro.

Für jede Antwort egal wie hilfreich sie ist, wäre ich wirklich sehr dankbar!!!

Viele liebe Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?