Auspuff Yamaha WR 125?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn der Zubehör-Auspuff eine EG-BE hat, sind das E-Prüfzeichen und die dazugehörige Prüfnummer darauf eingestanzt. Dann brauchst du nichts weiter unternehmen und auch nichts mitführen.

Wenn er nur eine ABE hat, dann musst du diese immer mitführen.

Bei beiden ist darauf zu achten, dass der Auspuff immer speziell für das Motorrad geprüft und zugelassen sein muss. Einfach irgendeinen geprüften an dein Motorrad verbauen geht nicht.

Daher macht es auch Sinn die Papiere der EG-BE mitzuführen. Im Fall einer Kontrolle kann dann anhand der Papiere und der Prüfnummer schneller festgestellt werden, dass der Auspuff zum Motorrad passt.

Ich habe nichts gegen 125er, aber Klang und Sound sind etwas anderes.

Bevor du dir also so etwas holst, sehr viel Geld für wenig bis keinen Nutzen ausgibst und aus dem bisherigen Geknatter einfach nur schreckliches Geknatter machst, sieh und höre dir vorher mal das Video an.

Viele Grüße

Michael



Am besten die bescheinigung das der Auspuff auf das Modorrad gebaut werden darf mit führen für den fall das man Kontroliert wird. mfg Max

Es reicht wenn er eine E-Nummer hat. Allerdings kann dir die Karre trotzdem stillgelegt werden, wenn der Auspuff zu laut ist.

Was möchtest Du wissen?