Ausländische 10 Euro münzen

3 Antworten

Nein: Nach meiner Erfahrung schlagen auch die staatlichen Münzprägestätten ähnlich wie private Händler gleich Einiges auf den Münzwert auf, da sie ja neben der Werbung für ihre Dienste auch Arbeit mit Bestellungen haben.Mindestens die Verwaltung Posteingang, Kontrolle von Postausgang und eventuelle Bankgebühren werden gleich in den "Verkaufspreis" eingerechnet und der Versand muss noch extra bezahlt werden. "private Bestellungen" sind direkt über die Prägestätten günstiger, als wenn man im Handel kauft. Gelegentlich ist etwas sprachliche Flexibiltät angesagt: Bei der Monnaie de Paris sollte man schon verstehen können, was für eine Bestellung für Angaben zu machen sind.

um z.b. belgische, finnische oder französische zehner zu bekommen, mußt du dich ENTWEDER an die zuständigen prägeanstalten ODER irgendwelche händler wenden. "umtauschen" geht da in der regel nicht, aber "kaufen" ist schon möglich.

also du kannst den euro überall ausgeben auch 10 euro gedenkmünzen aus deutschland. der euro ist ja eine europaweite währung.

Ausländische Münzen umtauschen bzw. verkaufen?

Ich habe recht viele Münzen aus vielen verschiedenen Ländern. Bei den meisten habe ich keine Ahnung, woher die sind. Hab die alle immer einfach so gefunden. Kann man solche Münzen verkaufen oder umtauschen?

...zur Frage

verschiedene Münzen (Währungen) in euro umtauschen, wo?

ich habe münzen aus verschiedenen Ländern und würde diese gerne umtauschen. Müsste ungefähr so zusammen 40€ wert sein. sind jetzt nicht so viele münzen aber schon einige, wo würde das am besten/günstigsten gehen?

...zur Frage

Münzen mit Nennwert bei MDM Kaufen?

Lohnt es sich bei MDM und BTN 5 , 10 oder  20 , Euro Münzen zu kaufen welche auch zu diesem Preis + Versandkosten von 3,95 -4,95 angeboten werden , oder wäre das Geldverschwendung . Also ich würde nur Münzen mit Nennwert kaufen . Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, das wirklich alles was bei MDM und BTN angeboten wird nur wertloser Schrott sein soll . Das Medaillen kaum einen höheren Wert haben als den Materialwert will ich glauben, aber bei Euro Münzen welche wirklich zu dem Preis gekauft werden wie er auf der Münze steht müßte das doch über die Jahre eine gewisse Wertsteigerung mit sich bringen.

...zur Frage

Geschäftsmodell hinter "Gedenkmünzen"

Hallo Leute,

ich bekomme immer mal wieder Postwurfsendungen von MDM Deutsche Münze aus Braunschweig. Bisher habe ich sie immer weggeworfen.

Jetzt habe ich mir das Schreiben mal aus der Nähe angesehen und gesehen, dass das aktuelle Angebot offizielle 10-EUR-Gedenkmünzen enthält, zu denen man zusätzlich gratis eine 2-EUR-Münze erhält.

D.h. man zahlt 10 EUR, und bekommt Münzen mit einem Wert von 12 EUR zugesandt. Und das auch noch portofrei. Original Wortlaut: "Sie zahlen keinen Cent extra und gehen kein Risiko ein."

Nun mag ja jeder für sich entscheiden, dass das ein tolles Geschäft ist. Ich werde bei so etwas aber zunächst stutzig und dann wacht das Misstrauen auf.

Worauf will ich hinaus? Mich interessiert das Geschäftsmodell hinter dieser Werbeaktion. Die MDM erhält von mir 10 EUR, und sendet mir Münzen im Wert von 12 EUR zu, zudem zahlt sie das Porto. Und die Postwurfsendung muss auch entworfen (Personalkosten), gedruckt und verteilt werden.

Welches Interesse hat die MDM, dieses zu tun?

Also die 2-EUR-Münze gratis beizulegen macht die MDM nur, um einen Anreiz zu schaffen, damit ich die Münzen kaufe.

Aber wie finanziert sie das? Was muss MDM zahlen, um an eine solche Münze zu kommen? Offenbar weniger als 10 EUR. Wie kommt das? Oder wer legt da drauf? Der Staat? Wenn ja, wie kann das sein und angehen? Oder lebt das ganze Geschäft davon, dass die Münzen gesammelt und nicht in Umlauf gebracht werden? So würden dem Geldumlauf dann liquide Mittel entzogen, statt vermehrt.

Wer weiß es?

Viele Grüße und Danke für alle Antworten,

DocShamac

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?