Ausbildungswechsel wegen Medizinischer Unfähigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zwischen Industrie und automechaniker ist auch ein großer Unterschied deswegen solltest du dir vorher gut überlegen was du machen möchtest.
Die Ausbildung wechseln sollte kein Problem sein aber dann solltest du dich beeilen eine Stelle zu finden. Bei uns im Betrieb (Industrie) stehen schon seit Ca 2 Monaten fest wer als Azubi nach dem Sommer bei uns anfängt.
Und das Jahr wird nicht angerechnet da es ja eine andere Tätigkeit ist die du ausgeübt hast. Selbst wenn du in dem Bereich bleiben würdest und nur den Betrieb wechseln würdest könnte es sein das das Jahr nicht angerechnet wird den das kann soweit ich weiß jeder Betrieb selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jaysklay
07.03.2016, 21:59

Den Betrieb wechseln ist nicht möglich. Ich bin so gesagt gebunden denn die nächste Glashütte ist in essen und ich komme aus Bonn..

0
Kommentar von bbzzii
07.03.2016, 22:02

Betrieb wechseln würde für dich auch keinen Sinn machen. Das würde die gesundheitlichen Problem auch nicht weniger machen. Das war nur als Beispiel gedacht.

0
Kommentar von bbzzii
07.03.2016, 22:12

Da sollest du auch nichts riskieren das kann sonst noch böse enden. Nadan ist Mechaniker doch genau das richtige. Dann musst du dich nur zwischen Industrie und Kfz entscheiden. hat alles vor und Nachteile, als Kfz Mechaniker kannst du auch gut schwarz noch was dazu verdienen und kannst dir das Geld für die Reparaturen am eigenen Auto sparen. In der Industrie allerdings bekommst du sowieso mehr Geld durch die Gewerkschaft und so weiter und du hast dort viele Möglichkeiten dich hoch zu arbeiten.

0

Hey,

Ich mache Seit September eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Ich kann dir nur eines sagen, überlege es dir sehr gut. Ich schreibe dir übersehbar Stichpunktartik wieso du diese Ausbildung eventuell nicht machen solltest, oder erst recht (machen solltest).

=>In deine Lunge kommt ebenfalls sehr viel Dreck, wie z.B. Bremsstaub, anderes Mettalstaub was sehr fein in der Luft schwebt, Abgase, usw. (Aber diese hängen wirklich von der Werkstatt ab, es gibt auch Betriebe wo dies durch strenge Vorgaben vermieden wird)

=>eventuell Hautprobleme durch chemische Flüssigkeiten, oder schlimmer  bei mir durch die Handwaschpasste. Wennd deine Haut allergisch gegen die Handpaste ist, dann hat man wirklich die Arschkarte. Aber es muss ja nicht bei jeden sein.

=> Rückprobleme häufen sich, insbesondere in de Reifensesion.

=>In jeder Werkstatt gibt es einen oder mehrere A..er, es ist sehr wahrscheinlich das man so einen Betrieb erwischt.

=> Ich kann dir nur empfehlen: Such dir was gescheites.

Ich selber suche jetzt etwas als Fachinformatiker oder vielleicht Instustriemechaniker.

LG Kerim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?