Ausbildung zur industriekauffrau/mann Erfahrungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist die Ausbildung schwer? - Jein, für den einen ja, für den anderen nein.

Braucht man viel englisch? - Kommt drauf an in welchem Unternehmen du arbeitest - also ob dieses mit internationalen Kontakten zusammen arbeitet.

Was lernt man in der Berufsschule? - Google mal nach "Lehrplan Industriekaufmann" 

Edit: http://www.ls-bw.de/bildungsplaene/beruflschulen/bs/bs_berufsbez/BS_Industriekaufmann_06_3450.pdf

Wie sind eure Arbeitszeiten und Schulzeiten? - Du wirst sicherlich eine 40 Stunden/Woche haben sowie im ersten Lehrjahr 2. wöchentlich Schule.

Wie sieht das bei euch mit Urlaub aus, wie viele Wochen bekommt ihr? - Das sollte in deinem Ausbildungsvertrag stehen (wenn du scheinbar die Stelle schon sicher hast, solltest du einen solchen schon unterschrieben haben). Da die Anzahl der Urlaubstage von Arbeitgeber zu Arbeitergeber unterschiedlich sind. Die gesetzliche Minimalgrenze liegt glaube ich bei 22 Urlaubstagen im Jahr.

Meine Erfahrungen :

Es ist richtig richtig schwer und ich musste im 2. lehrjahr in eine andere ausbildung wechseln. genau wie 4 andere der klasse auch , weil wir es von den noten her nicht gepackt hatten.

Es liegt vorallem an Rechnungswesen.

Also ich kann dir nur raten, wenn du kein Abi oder fachoberschule hast (Wobei es dann auch nicht grade leicht ist) mach lieber eine ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Da fallen die einsen nur so vom himmel.

rechnungswesen ist überall fast das gleiche. nur im industiekaufmann etwas umfangreicher. aber verstehen sollte man es bei jeden kaufmanberuf.

0
@robi187

ja sollte schon, aber können ist ne andere sache :D ich hab generell was gegen Mathe usw

0

ist die schwerste ausbildung unter den käuflaute.

aber du darfst vertauen dass wen dich der AG einstellt du es auch schaftst.

die andere fragen die du stellst, kommt auf den AG und das bundesland an.

Was möchtest Du wissen?