Asche bei Verbrennung

5 Antworten

Asche bei der Holzverbrennung besteht im Wesentlichen aus Verunreinigungen, die mit der Rinde in die Feuerung gelangen. Daneben aber auch mineralische Stoffe, die aus dem Dünger stammen. Holzasche war im Mittelalter der Rohstoff zur Herstellung von Pottasche (Kaliumcarbonat).

Der Kohlenstoff wird nicht vollständig zu CO2 , ein Teil der Kohlenstoffes geht Verbindungen mit diversen Metallen ein. Asche besteht insgesamt aus diesen Metallcarbonaten so wie Bicarbonaten und aus Carbonaten und Oxiden aller im Holz vorhandenen nicht organischen Stoffen und Verbindungen.

Was möchtest Du wissen?