a) Die gesuchte Zahl entspricht laut Abbildung genau der (negativen) Länge der Diagonalen des eingezeichneten Quadrates. Du berechnest also die Länge dieser Diagonalen (aus der Seitenlänge a = 3) und setzt ein Minuszeichen davor. Fertig!

b) Da gibt es viele Möglichkeiten. Am einfachsten machst du es genauso wie in der Angabe von a), aber mit anderen Seitenlängen. Ein Quadrat mit rationaler Seitenlänge wird immer eine irrationale Diagonalenlänge haben.

...zur Antwort

Damals gab es noch keine ausreichend leistungsfähige Hardware.

Da war ein 8-Bit-Prozessor mit 1 MHz Taktfrequenz und ein paar Kilobyte RAM das Höchste der Gefühle.

Aber die Leute konnten effizienter programmieren als heute - und aus der Hardware Erstaunliches herausholen.

...zur Antwort

Es gibt keinen Paragrafen, der dir vorschreibt, wo du "vgl." zu schreiben hast.

Du solltest deinen Text so schreiben, dass er für die Leser verständlich ist.

Das ist hier sicherlich auch dann der Fall, wenn du das "vgl." weglässt.

...zur Antwort

Ich lasse verschiedenste Drucksorten seit über 10 Jahren bei druck.de (eigentlich druck.at, ist aber dasselbe) herstellen. Man kann alles komplett selbst designen (wenn man will) und als PDF abliefern. Die Qualität war bei mir immer bestens.

Sie stellen auch Magazine/Zeitungen her - mit Klebebindung sogar ab 1 Stück (geheftet ab 10 Stück).

https://www.druck.de/produkte/broschueren_zeitungen_magazine

...zur Antwort

Ja, das ist ein NAND-Gatter, bei dem beide Eingänge verbunden wurden.

Das ergibt dann einen Inverter. Der macht aus der 0 eine 1 und umgekehrt.

Früher, als man noch Logik-ICs mit einzelnen Gattern benutzte, konnte sowas tatsächlich sinnvoll sein. Da waren nämlich z.B. 4 NAND-Gatter in einem IC, und wenn man in seiner Schaltung z.B. 3 NANDs und einen Inverter benötigte, konnte man auf diese Weise einfach das vierte NAND-Gatter als Inverter benutzen - und sparte sich so ein weiteres IC.

...zur Antwort

Das kann dann passieren, wenn das Gewitter recht großflächig ist.

Du hörst nämlich den Donner nur von jenen Blitzen, die im Umkreis von ein paar Kilometern entstehen, und das ist bei großen Gewittern nur ein recht geringer Anteil aller Blitze.

Sehen kann man die Blitze in der Nacht hingegen durchaus auf Entfernungen von 100 Kilometern und mehr.

Daher siehst du es dauernd biltzen, hörst den Donner aber nur von den nahen Blitzen.

...zur Antwort

Dazu muss man erst einmal wissen, welche Einheiten die vorkommenden Größen haben:

  • α1, α2 sind in W/(m²·K) gegeben,
  • δ ist die Dicke in m,
  • λ hat die Einheit W/(m·K).

Setzt man das in deine Formel ein, hat jeder der Summanden im Nenner die Einheit m²·K/W. Somit hat auch der gesamte Nenner die Einheit m²·K/W.

Nun wird in deiner Formel davon der Kehrwert gebildet, somit muss man auch von der Einheit den Kehrwert bilden, und der ist W/(m²·K).

...zur Antwort

Da es recht unwahrscheinlich ist, dass hier jetzt gerade jemand mitliest, der schon bei Herrn Dr. Aigner war, kannst du vorerst einmal hier nachlesen:

Bewertungen:

https://www.docfinder.at/plastischer-chirurg/1070-wien/dr-thomas-aigner/bewertungen

Hier ist ein Artikel über ihn:

https://www.perfectdoc.at/blog/%C3%A4sthetische-medizin/dr-thomas-aigner-im-perfect-doc-portr%C3%A4t-weniger-ist-das-neue-mehr

...zur Antwort

b) Da das eine Gerade ist, nimmst du K = kx + d (oder je nach Bundesland auch K = mx + n) und setzt für x und y nacheinander 2 der gegebenen Punkte ein, um k und d (bzw. m und n) zu bestimmen. Damit hast du die Gleichung der Kostenfunktion.

c) Du nimmst die unter b) gefundene Gleichung und dividierst die rechte Seite durch x, um die Stückkostenfunktion zu erhalten. In diese setzt du dann x = 140 ein. Und für die Zusatzfrage dann noch x = unendlich.

Anmerkung: Du schreibst im Titel "Gewinnfunktion". Diese kommt hier aber nicht vor.

...zur Antwort

Die sind beide falsch.

Die erste Variante (wo "Falsch" steht) wäre allerdings richtig, wenn du den oberen Bruchstrich länger als den unteren machtest. Danach könnte man noch den Doppelbruch auflösen.

Außerdem heißt dieser Buchstabe Alpha und nicht Gamma.

Ja, man kann auch als ersten Schritt auf beiden Seiten den Kehrwert bilden. Dann ist es etwas einfacher.

...zur Antwort
ich soll es in Metern angeben

Nein. Der Satz bedeutet, dass die angegebenen Längen in Metern sind.

Das Ergebnis ist hoffentlich nicht in Metern.

Das erste ist ja einfach ein Rechteck, du rechnest also Länge mal Breite.

Und das zweite kannst du in 3 Rechtecke zerlegen, für die du dann ebenfalls Länge mal Breite rechnest und dann alles addierst.

...zur Antwort

Um ein Headset mit einem einzigen Klinkenstecker an getrennte Kopfhörer- und Mikro-Buchsen anzuschließen, brauchst du so einen Adapter:

https://www.amazon.de/dp/B01LWJQCVC

...zur Antwort

Grundsätzlich dürfen bis zu 127 Geräte am USB hängen, wobei man an jedem einzelnen USB-Port bis zu 7 weitere USB-Hubs hintereinander anschließen ("kaskadieren") darf. Jeder Hub zählt dabei ebenfalls als eines der 127 Geräte.

Nun kommt das große Aber: Beim Hintereinanderschalten von USB-Hubs muss mindestens jeder zweite eine eigene Stromversorgung haben. Anders gesagt: Du darfst nicht zwei USB-Hubs ohne eigene Stromversorgung direkt hintereinander schalten.

Außerdem können USB-Hubs ohne eigene Stromversorgung nur 100 mA Strom pro Port liefern, was für manche Geräte zu wenig ist. Und selbst USB-Hubs mit eigener Stromversorgung können meist nicht an allen Ports gleichzeitig die üblichen 500 mA liefern - schon allein deshalb, weil meist deren Netzteil dafür zu schwach ist.

...zur Antwort

Diese Site hat alle Merkmale eines Fake-Shops.

Von der seltsamen Domain angefangen über das fehlende Impressum und die fehlende Kontaktmöglichkeit bis zu den recht inhaltsleeren Texten. Sprachliche Fehler sind zwar nicht ganz so viele vorhanden wie "üblich", einige gibt es aber doch.

Die liefern nach Bezahlung garantiert nichts …

...zur Antwort

Warum es so ist, kann ich dir sagen: Diese Fernbedienung funktioniert per Bluetooth (also Funk), und das geht auch durch die Wand.

Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert: Es scheint tatsächlich nicht möglich zu sein, diese Fernbedienung auf ein TV-Gerät zu beschränken. Da wären Infrarot-Fernbedienungen dann doch besser, denn das IR geht nicht durch die Wand.

...zur Antwort