Welche Argumente für eine Klassenfahrt könnte ich anbringen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pro: Klassenzusammenhalt fördern (weil man ausserhalb der Schule anderst miteinander umgeht), so macncher Schulstoff kann man auch auf einem Klassenausflug lernen (z.B. in einem Observatorium oder einem Zoo)

Kontra: Unterrichtsstoff fällt aus, manche Schüler können aufgrund Geldprobleme nicht mit (soziale Ausgrenzung), Betreuung der Schüler ist für die Lehrkräfte schwieriger als in der Schule

danke für die Antwort. Sie hilft mir auch sehr ;D

0

dafür spricht, dass durch eine klassenfahrt der zusammenhalt zwischen den schülern gestärkt wird. man lernt sich besser kennen, auch im alltag, einschließlich lehrer. dagegen spricht, dass die kosten hierfür vielleicht nicht von allen aufgebracht werden können, wofür auch eine lösung gefunden werden kann. z.b. können reichere schüler oder deren eltern geld dazutun, oder man kann unterstützung von anderen institutionen versuchen zu bekommen. das ziel kann so gewählt werden, dass es für alle mit hilfe durch alle auch finanzierbar ist. hierbei werden auch probleme von einzelnen offengelegt, wodurch die verhaltensweisen dieser einzelnen, die vielleicht bisher probleme gemacht haben, besser verstanden werden.

pro:

-Man lernt sich besser kennen

-stärkt den Klassenzusammenhalt

-Macht Spass

contra:

-es kostet

-In der Zeit fällt der Unterricht aus

Pro: klassengemeinschaft, dort was lernen Kontra: Kosten, weniger Lehrreichen unterricht

Für Fahrten ab der 9. Klasse – Dickes Pro: man hat als Junge mal die Chance, ein Mädchen endlich unbekleidet zu sehen. Noch dickeres Pro: man hat als Junge mal die Chance, eines dieser Mädchen unbekleidet anzufassen.

Dickes Contra: Die Lehrkräfte haben zumeist immer etwas dagegen.*


*Ausnahme: unser ehemalige Sportlehrer Herr Weisshaupt, der hat selber ein unbekleidetes Mädchen angefasst. War auch seine letzte Klassenfahrt. :)

Was möchtest Du wissen?