Angst vor mündlicher Prüfung was tun?

4 Antworten

Ich wünschte ich könnte dir ne genaue Antwort darauf geben. Ich beende in 3 Wochen die Schule und hab auch in 2 Wochen Prüfungen. Als ich jünger war ging es mir auch wie dir: Ich hatte komplett Panik, stotterte, vergaß was ich sagen wollte und zitterte am ganzen Körper. Aber ich hab gemerkt, je älter ich wurde desto gelassener wurde ich. Und ich glaub es wird ein bisschen schwer zu beschreiben wie es passierte aber ich versuchs mal zu erklären:) Angenommen, ich hatte eine mündliche Schulaufgabe in Französisch, es war immer so dass ich in den letzten Tagen davor mein komplettes Leben dafür widmete. Als ich aber die Prüfung hinter mir hatte, merkte ich (und das war komischerweise bei jeder Prüfung so) dass meine große Angst eigentlich meist unbegründet war. Man geht in den Raum, die Lehrer begrüßen dich, du sagst deinen Text, bist aufgeregt wie sonst was. Die Lehrer kennst du, kennst ihre kleinen Gewohnheiten, sie kennen dich. Der Raum ist meist auch nicht unbekannt. Du kennst den Vorhang, den Tisch, was auch immer. Aber danach: Selbst nach der Note, was nimmt man von dieser Prüfung für sein Leben mit? Glaub mir, nach Jahren ist diese eine Prüfung so unbedeutend geworden. Den Stoff hat man eh wieder vergessen, und das was bleibt ist die Erinnerung an die Angst die man hatte.

Ich glaube, dass es normal ist Angst zu haben. Jeder hat Angst, ist nervös. Und ich glaube, dass jeder das Ziel hat diese Angst zu überwinden. Deshalb versuch diese nächste Prüfung als ersten kleinen Schritt zur Überwindung der Angst zu sehen. Egal wie du bist, sieh die Prüfung als eine kleine Challenge für dein Leben an. In der ersten Prüfung wirst du super aufgeregt sein. Bevor du anfängst zu reden, mach eine kleine Atemübung, die eh niemandem auffällt. Mir hilft es total meine Hände anzuschauen, weil mich das zu meiner Mitte bringt ka wieso:). Aber nimm dir die paar Sekunden und komm zur Ruhe. Das ist super wichtig! Und denk daran dass es nicht schlimm ist Angst zu haben.

Und versuch dich nach der Prüfung daran zu errinnen, was dir genau Angst gemacht hat und schreib dir das am besten auf. Zum Beispiel: Der Blick des Lehrers, die Angst vor einem Black Out währenddessen. Wenn du erstmal weißt was deine Angst ist, kannst zu bei der nächsten Prüfung besser damit umgehen, weil du sie richtig greifen kannst. Und so kleine Schritte machen bis du nicht mehr so aufgeregt bist. Und gelassener wirst.

Ach und wegen dem Stottern. Man tendiert bei Referaten dazu zu schnell zu reden. Also ist bei den meisten so. Wenn das bei dir so ist, dann wird es wohl kein Problem sein, das Sprechtempo ein bisschen zu reduzieren mit Absicht. Also ein bisschen langsamer reden, atmen dazwischen (könnte man als Kunstpause ansehen haha) und dann wird es hoffentlich kein Problem mehr sein!

Ich hoffe das Durcheinander das ich hier verzapft habe kann dir ein bisschen helfen!

Das wirst du sicher hinbekommen..

Auch wenn ich dich nicht persönlich kenne bin ich mir da ganz sicher☺️ Du musst einfach daran denken das fast jeder Mensch schon mal bei einer Mdl abgefragt wurde. Ich denke das du das dann genauso schaffst. Vielleicht nimmst du dir auch was an den Tagen vor auf das du dich Nachmittags oder Abends freuen kannst..Sodas du nicht nur noch daran denken musst

Viel Glück🍀

Ja das kenne ich , ein Patentrezept kenne ich nicht , vielleicht vom Arzt ein Beruhigungsmittel verschreiben lassen .

Du kannst dein Unterbewusstsein "umprogrammieren". So, dass du voller Vertrauen an eine Prüfung gehen kannst.

Hier erfährst du, wie das geht (es kann ganz einfach sein):

http://terrorkids.libsyn.com/037-prfungsangst-affirmationen

und wenn es dich interessiert, wie ein Black out bei einer Prüfung entstehen kann, dann hör dir diese Episode an:

http://terrorkids.libsyn.com/036-black-out

Es kann schon sehr hilfreich sein, wenn man den Entstehungsmechanismus einer Prüfungsangst begreift - das löst bereits viel und gibt Erleichterung.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und ab jetzt ein ruhiges und sicheres Gefühl für jede Prüfung in deinem Leben :-)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?