Angelaufene Silbermünzen wie reinigen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Ich hab mal mitbekommen, dass man Silbermünzen nicht mit dem Silberputztuch polieren sollte. Warum nicht, hab ich leider vergessen."

Diese Putztücher sind für deutlich härtere Silberlegierungen gedacht; z.B. Silberbesteck. Münzen aus reinem Silber würde damit ganz feine Kratzer bekommen. Für ältere Umlaufmünzen wie die alten Silberfünfer -und zehner kannst du die Tücher allerdings schon nehmen, da diese Münzen ebenfalls aus einer harten Legierung sind.

Wenn die Münzen nur angelaufen sind, kannst du sie ganz einfach wieder glänzend bekommen: Warmes Wasser mit 2 Esslöffel Kochsalz, ein Stück Alufolie rein und die Münzen auf die Alufolie legen. Nach 2-3 Minuten sind die Münzen wieder wie neu. Auf gar keinen Fall länger als ein paar Minuten in der Lösung liegen lassen, sonnst kehrt sich der Effekt um und die Münzen sind nur noch sehr schwer wieder sauber zu kriegen!

Du kannst natürlich auch ein Silberreinigungsbad kaufen. Das ist aber auch nur Kochsalz, Aluminium und etwas Silikon zur Konservierung.

Bei hartnäckiger Verschmutzung hilft Zahncreme. Am besten nimmst du eine Kinderzahncreme für Milchzähne, da normale Zahncreme harte Abressiv-Stoffe enthält. Die Münzen mit der Zahncreme und etwas Wasser zwischen den Fingern abreiben. Nicht zu viel Druck und immer wieder abwaschen und kontrollieren. Keine Bürste und auch keine Lappen verwenden; beides kann Kratzer verursachen.

Ansonsten gilt für ältere Münzen: Solange kein grober Dreck drauf ist, macht eine Patina nichts. Sowas gilt bei Sammlern sogar als Hinweis auf die Echtheit; eine angelaufene Münze kann daher durchaus einen etwas höheren Preis erzielen als eine glänzende. Eine unsachgemäß gereinigte Münze mit entsprechenden Schleifspuren ist dagegen für Sammler meist uninteressant und deshalb nur noch das Material wert.

Alte Silbermünzen sollten niemals ihrer Patina (Oxidschicht) beraubt werden - sie verlieren dadurch erheblich an Wert! Leicht in handwarmen Seifenbad reinigen, Patina nicht entfernen (Silberputzmittel, -tücher usw.). Blank sollen nur Silberbesteck, Schalen usw. sein. Frag einen Numismatiker.

Wenn Du die Möglichkeit hast an ein Ultraschallbad zu kommen, dann probiers mal damit. Oder Silux-Tauchbad. Eine Alternative wäre auch Chrompolish( Metallreinigungspaste gibts in der Drogerie).

Die harmlose einfache Variante wäre = Versuche es mal mit Essig & Salz.

FrageAntwort13 19.03.2012, 13:09

"Eine Alternative wäre auch Chrompolish"

Das wäre die sicherste Methode direkt nach Schleifpapier ;-)

Chrom ist deutlich härter als Silber, entsprechend härter sind auch die Schleifmittel in der Reinigungspaste. Damit schmirgelst du das Silber regelrecht ab.

0

Bitte nur in Silber-Tauchbad legen, weil das schnell und unkompliziert reinigt, ohne die Oberfläche anzukratzen. Gerade bei Münzen ist das wichtig. Sind durch Salz, Zahnpaste etc. (ich meine diese Hausmittelchen) mikroskopisch kleine Riefen drauf, wird kaum ein Sammler sie erwerben wollen, denn ich gehe davon aus, daß jeder Münzensammler oder-Besitzer sich irgendwann man von der einen oder anderen trennen will.

Silber besteck kann man wunderbar elektrolytisch reinigen:

Eine Plastikdose (ich nehme immer die Dosen von Möhren) mit Alufolie auslegen, mit warmem oder heißem Wasser füllen (beschleunigt die Reaktion) und etwas Natronpulver hineinstreuen (macht die Lösung leitfähig; evtl. hilft auch Kochsalz).

Das "Oxid" vom Silber (Ionen? Sauerstoff? Ich weiß ncht genau)) wandert dann zum Alu, weil das unedler ist.

Alu wird schwarz, Silber wird silbern.

Und Du hast null Kratzer.

zahnpasta funktioniert wunderbar

Was möchtest Du wissen?