Anderer Alkohol andere Wirkung?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wie ein Mensch auf Alkohol reagiert, ist schon sehr unterschiedlich. Es gibt hier den Spruch "Schnaps macht ebsch". Heißt, der Trinkende ist bei Bierkonsum normal, bei Schnapskonsum streitsüchtig oder auch extrem unangenehm.

Da die menschlichen Charaktere niemals gleich sind, gibt es darüber natürlich auch keine verlässlichen Aussagen oder gar Studien.

So bleibt es beim "Hauswissen", daß manche Menschen bei Konsum verschiedener Alkoholika auch verschiedene Verhaltensweisen an den Tag legen.

Das auf die einzelnen Sorten umlegen zu wollen, zudem noch mit allgemeingültigen Adjektiven, ist allerdings Blödsinn.

Eigene Erfahrung: je weniger Alkohol im Getränk, desto langsamer der "Übergang": Bier etwa, schleicht sich relativ langsam ein, aber hochprozentige Alkokohlika überspringen denn schleichenden Prozess ab einem gewissen Konsum, abhängig vom Zeitraum und Körperzustand... wie der Körper nun genau darauf reagiert, hängt (leider?) vom Training, Körperzustand/Seelenfestigkeit ab (Gewöhnung)

also ich kenne aus erfahrung nur eine wirkung für mich, nämlich von tequila, da wird mir immer kotzübel, kein plan warum :s ich kenne auch jemanden der verträgt kein jägermeister... aber unterschiedliche sorten gleich unterschiedliches verhalten? glaub ich nicht ;D also jeder mensch reagiert anders auf alkohol an sich (also wird aggressiv/ lustig/albern/etc.) , aber nicht auf die sorten...

Also es ist so, dass man nur Ethanol trinken kann. Das ist der Alkohol, der in jedem Bier usw drin ist. Alle anderen sind giftig soweit ich weiß. Von Methanol wird man blind. Das passiert oft den Leuten die irgendwo gepanschtes trinken. Ethanol ist aber auch ein Zellgift und wie allgemein bekannt in zu großen Mengen auch schädlich.

Hab' mal gehört, dass man beim Alkoholbrennen aufpassen muss, dass man nicht aus Versehen Methanol herstellt, dass also nicht nur Gefahr vom Panschen (absichtliches Vermischen) herrührt...Kennt sich da jemand (Chemiker) näher aus?

0

Naja Alkohol ist Alkohol. Solltest du tatsächlich eine andere Form von Alkohol alser in Spirituosen verwendet wird erwischen wäre das schlecht. Z.B. Methanol.

Was unterschiedlich ist, sind andere Inhaltsstoffe, die auch Wirkungen haben könnte. Z.B. ist Absinth ziemlich berüchtigt. Van Goch soll sich im Absinthrausch das Ohr abgeschnitten haben. Aber diese Stoffe sind heutzutage nicht mehr oder nur noch kaum In Absinth vertreten (zumindest in Deutschland).

Aber der Unterschied zwischen Wodka oder Tequilla sind glaube ich eher in das Reich der Mythen zu verbannen. ;-)

Hallo,

Alkohol ist Alkohol (also zumindest der zum trinken). Das man unterschiedliches Verhalten an den Tag legt würde ich von der Menge , der Tagesform ("kaputt", wenig gegesen...) , das Umfeld wo man trinkt usw. anbängig machen.

Gruß Volker

Wenn du trinkst, dann sind das keine verschiedenen Sorten Alkohol, Der Trinkbare Alkohol ist immer Ethanol

C2H5OH

Egal ob jetzt Bier, Wein, Schnaps usw.

Wie sich nun Alkohol auswirkt, hängt nun von einem Selbst ab und der Trinkfestigkeit.

Was natürlich die wirkung der Einzelnen Getränke verändern kann, sind die zusätzlichen Stoffe, die darin enthalten sind. Aber halt nicht die Wirkung des Alkohols an sich.

Alkohol ist Alkohol, es kommt auf die Menge und auf die Person an.

Ich hab' noch was für dich: Nach dem Genuss von Methylalkohol wird man blind und stirbt, in ebendieser Reihenfolge...

Du schaust gerade How i met your mother oder? :D

Nein, das Alkohol ist im Blut schlussendlich immer dasselbe. Kommt nur auf die Menge an.

Voll is Voll wovon ist eigentlich egal ;) Nur jeder reagiert anders wenn er voll is

es kommt auf die menge an und auf nichts weiter ...

die wirkung vonn alkohol bleibt gleich

Was möchtest Du wissen?