Amerikanische Unisex Vornamen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Addison, Ainsley, Alex, Alexis, Angel, Ashley, Aubrey, Avery, Bailey, Beverly, Blair, Cameron, Cassidy, Chance, Chase, Cherokee, Courtney, Evelyn, Dakota, Dale, Darby, Darcy, Devin (Devon), Elliot, Emerson (Emmerson), Evelyn, Fran, Hadley, Harlow, Harper, Hayden, Hilary, Hollis, Hunter, Iman, Jamie, Jayden (Jaden, Jaiden), Jocelyn, Jordan, Joyce, Kelly, Kelsey, Kendall, Kennedy, Lauren, Lee (Leigh), Leslie (Lesley), Lindsay (Lindsey), Logan, London, Lynn, Mackenzie, Madison, Meredith, Morgan, Murphy, Noor, Parker, Paris, Peyton (Payton), Phoenix, Quinn, Reilly (Riley), Robin, Sage, Shannon, Sharon, Shirley, Sheridan, Shiloh, Sidney, Sky, Skyler (Skylar), Teagan (Taegan), Terry, Taylor, and Tracy (Tracey), Vivian, and Whitney.

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Unisex_name

Ich möchte als Mann nicht Whitney oder Fran oder Lindsay heissen............gg.......

0

Danke sehr :) Hat wirklich sehr geholfen, sind ja auch einige schöne bei. So schlau auf wikipedia zu gucken hätte ich vielleicht auch mal sein sollen :x

0

Leslie, Kay, Alex, Francis, Glen, Ira, Paris, Robin, Terry.

Dürfens auch britische sein?

Ashley, Lesley, Cameron.

Klar auch britische aber bitte keine deutschen :)

0
@AnimeAddict

Im Prinzip können sich die Amis neue Vornamen ausdenken. Die dürfen ihre Kinder ja nennen, wie sie wollen. Von daher könnte eine Person jeden erdenklichen Namen tragen - Skyscraper z.B. oder Ford.

0
@FrauAntwort

Auch eine sehr schöne Idee :) Ich denke ich werde mal einbisschen kreativ sein und vielleicht einfach ein paar Namen erfinden, macht die Figuren dann ja noch einzigartiger. :) Dankeschön :D

0

Mir fällt nur Alex und Jo ein. Viel Erfolg.

Was möchtest Du wissen?