Alkoholfreies Bier: Herstellung? Metallischer Beigeschmack?

3 Antworten

In der Regel lässt sich dem Bier nur über 2 mögliche Verfahren den Alkohol entziehen. Erwärmung über 78 Grad und nachfolgende Zufuhr künstlicher Aromaten, oder "Umkehrosmose". Beides recharchierbar, aber des Produktes willens ein Grund des Verzichts.  Und wenn es in sich metallisch schmeckt, so wechsle mal die Marke, denn dann dürfte bereits das Brauwasser selbst dafür verantwortlich sein. 

3

Da gebe ich dir recht, aber mit dem "metallischen Beigeschmack" meine ich den der in jedem dieser Biere vorkommt. Ich habe mindestens 10-15 verschiedene dieser Biere probiert alle haben diesen Geschmack, jedoch nicht die mit alkohol.

0

Meiner Meinung nach entsteth dieser Beigeschmack nicht durch die Herstellung, sondern durch die Lagerung, Fässerung und den Auschank. Vielleicht nicht aufgrund von Fehler aber aufgrund der Dauer vor dem Konsum.

Grundsetzlich trinke ich kein Alkohol und mag besonders die Bitburger 0/0 aus der Flasche. Clausthaler finde ich geschmacklich zu flach.

Ich trinke sehr gerne Oettinger alkoholfrei, schmeckt mir wesentlich besser als manches mit Alkohol. Nun denken Viele das sein ein Assi-Bier, doch mir ist es egal, mir schmeckt es halt!

Alkholfreies Bier in der Mittagspause erlaubt?

Unlängst gab es in der Mittagspause ein Gulasch. Und zu einem Gulasch schmeckt ja bekanntlich ein Bier am besten. Nur, die Mittagspause beendet ja den Dienst nicht, sie unterbricht ihn nur. Und im Dienst ist Alkoholverbot. Also entschied ich mich, ein Clausthaler (alkoholfreies Bier) zu trinken.

Kaum von der Mittagspause zurück, rief mich der Chef wegen einer wichtigen Sache. Und roch das Bier. Und ließ mich daher sofort blasen. Die Messung ergab gerade mal 0,1, also ganz minimal. Trotzdem schimpfte mein Chef, ich hätte seine Anordnung missachtet. Und offenbar ist das alkoholfreie Bier zwar stark dezimiert, aber doch nicht ganz alkoholfrei. Mein Chef meinte auch, dass ich ja trotzdem nach dem Genuss nach Bier rieche, und da ich im Kundenverkehr arbeite, dies unzumutbar sei.

...zur Frage

Warum sind alkoholfreie Getränke im Restaurant so unverhältnismäßig und unverschämt teuer?

Eine Frage, die ich mir schon lange stelle: ersteinmal durchlesen!!! Ein Bier kostet im Restaurant so 3,00 bis 4,00 und im Einkauf, vielleicht 1,00-1,50 , in Ausnahmefällen bei Brauereiverträgen vielleicht 2,00. Also bei Bier verlangen die Restaurantbetreiber vielleicht das 2-3fache, was noch akzeptabel ist. Bei alkoholfreien Getränken, sind die Restaurants sicher nicht so gebunden an die Brauereien, dennoch kostet 0,5 l Wasser oder Apfelschorle genauso viel wie ein Bier, obwohl man 1,5 Liter Wasser für 19 Cent bekommt, und ich vermute, dass Restaurants auch Wasser zu dem Preis im Großhandel kaufen. Das würde dann dem 70fachen des Einkaufspreises bei Wasser entsprechen! Warum wird eigtl. bei alkoholfreien Getränken ein deratiger Wucher betrieben? 0,5 Liter Saftschorle könnten doch auch 1,50-2,00 bzw. 0,5 l Wasser 1,00-1,50 kosten, wo der Wirt immer noch einen schönen Gewinn machen würde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?