Alkoholfreies Bier: Herstellung? Metallischer Beigeschmack?

3 Antworten

In der Regel lässt sich dem Bier nur über 2 mögliche Verfahren den Alkohol entziehen. Erwärmung über 78 Grad und nachfolgende Zufuhr künstlicher Aromaten, oder "Umkehrosmose". Beides recharchierbar, aber des Produktes willens ein Grund des Verzichts.  Und wenn es in sich metallisch schmeckt, so wechsle mal die Marke, denn dann dürfte bereits das Brauwasser selbst dafür verantwortlich sein. 

Da gebe ich dir recht, aber mit dem "metallischen Beigeschmack" meine ich den der in jedem dieser Biere vorkommt. Ich habe mindestens 10-15 verschiedene dieser Biere probiert alle haben diesen Geschmack, jedoch nicht die mit alkohol.

0

Meiner Meinung nach entsteth dieser Beigeschmack nicht durch die Herstellung, sondern durch die Lagerung, Fässerung und den Auschank. Vielleicht nicht aufgrund von Fehler aber aufgrund der Dauer vor dem Konsum.

Grundsetzlich trinke ich kein Alkohol und mag besonders die Bitburger 0/0 aus der Flasche. Clausthaler finde ich geschmacklich zu flach.

Ich trinke sehr gerne Oettinger alkoholfrei, schmeckt mir wesentlich besser als manches mit Alkohol. Nun denken Viele das sein ein Assi-Bier, doch mir ist es egal, mir schmeckt es halt!

Was möchtest Du wissen?