Alkohol als Frostschutzmittel?

3 Antworten

Hi,

Chemie ist bei mir schon eine Weile her, ich versuchs trotzdem (:

Frostschutzmittel sind Methanole (C-OH), gewöhnlicher Alkohol gehört zu den Ethanolen (C-C-OH). Beide Typen sind sich chemisch recht ähnlich.

Über den genauen Vorgang des Mischens oder Gefrierens kann ich aber nichts sagen...

LG, J.K.

danke trotzdem. :)

0
@peachli

Ich habe grade nochmal was dazu nach gelesen. Frostschutzmittel sind Ethanole in Lösung, also keine Methanole...Sry, da lag ich oben also falsch. Ich empfehle sonst mal die Wiki Seite zu Ethanol. Unter dem Punkt 'physikalische und chemische Eigenschaften' findest du, glaube ich, was du suchst.

LG

0

Mann kann pauschal in etwas sagen, wenn du die Prozentzahl des Alkohols durch 2 Teilst, ergibt es den etwaaigen Gefrierpunkt! Bedeutet wenn du einen 50% Alkohol einfrierst, gefriert dieser erst bei -25°c und wenn du einen 80% Alkohol einfrierst, gefriert er bei ca. -40°c. Damals hatten wir reinen 100% Alkohol(in Deutschland, z.B. Spiritus) mit Wasser vermischt und einige Tropfen Spüli eingemischt und als Frostschutzmittel fürs Auto im Winter verwendet. Fertig Produkte gabs nicht. Geht übrigens sehr gut!

okeee. Dankeschön!

0

Hier wird immer noch durcheinandergebracht: Bei KFZ Frostschutz für Wischwasser und für den Kühler.

Für den Kühler nimmt man ja Glycol oder anders gesagt 1,2 Ethandiol - das ist natürlich Chemisch auch ein Alkohol (Alkohole sind wasserlöslich, das wäre das erste Kriterium für ein Frostschutzmittel)

weitere Kriterien sind: schwere entzündlichkeit (beim Wischwasser ist es rel. egal beim Kühler geht es logischerweise nicht mit einem entzündlichen Alkohol, ebenso muss der Siedepunkt hoch sein, was mit Ethanol ja auch nicht funktionieren würde.

Was würdest du denn als Ersatz für Ethandiol verwenden?

Was möchtest Du wissen?