Äpfel ungekühlt haltbar?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Haltbarkeit von Äpfeln hängt von vielen Faktoren, wie der Sorte, der bisherigen Lagerdauer (unter welchen bisherigen Lagerbedingungen?) und den genauen neuen Lagerbedingungen ab.

Eine Lagerung in einem dunklen Keller bei 15°C wird schon einiges bringen gegenüber einer sonnendurchfluteten, überhitzten Küche bei 25°C.

Auch wenn Äpfel etwas schrumpelig oder weich werden, kann man sie noch ohne Gefahr essen. Man kann sehr gut an braunen Stellen oder Schimmelbildung erkennen, wenn sie nicht mehr zum Verzehr geeignet sind.

Ich sehe keine Gefahr darin, wenn man sich beim Verzehr gelagerter Äpfel auf seine Sinnesorgane verlässt. Es gibt kein tödliches Gift, das sich im Verborgenen in den Äpfeln bilden würde und nicht durch organoleptische Veränderungen angezeigt würde.

Unterschreibe deinen Beitrag. Ja es kommt sehr auf die Sorte an. Boskop und Braeburn halten in der Regel deutlich länger als zB Golden Delicious oder Elstar. Es hilft auch etwas, sie mit einem leichten Baumwolltuch vor Licht zu schützen. Den Bestand regelmäßig auf faule Stellen untersuchen, denn die wirken ansteckend...

Guten Apfeltit!

1

Du kannst sie so lange bedenkenlos essen, wie sie nicht verfault bzw. geschimmelt sind. Wie lange sich die Äpfel aus dem Supermarkt halten, hängt auch davon ab, wie hoch die Umgebungstemperatur ist (bei 40 Grad werden die schneller schlapp machen als bei 15 Grad), und wie man mit ihnen vorher umgegangen ist. Wenn die beim Pfücken oder einfüllen jemandem runtergefallen sind, dann bekommen sie innerhalb weniger Tage eine Druckstelle. Wenn nicht, können die schon 2-3 Monate halten. Das ist Glückssache.

Das hängt stark von den Sorten ab. 2 - 3 Monate ist m. E. bei Weitem zu lang. Ich habe selten Äpfel erlebt, die in der Küche mehr als 3 Wochen überstanden haben.

Was möchtest Du wissen?