Adressliste Postleitzahlen?

2 Antworten

Geht es nur um ein PLZ Gebiet (ich kenne es auf die ersten beiden Ziffern eingegrenzt) oder eine Liste von PLZ?

Bei einer ist es überschaubar lösbar: Hilfsspalte aufnehmen und
=LINKS(A1;2)="62" (runterziehen) Das liefert wahr/falsch. Dann kannst Du nach wahr filtern. Nach diesem Prinzip kann man auch ODER Bedingungen einbauen. Wenn es tatsächlich nur ein Bereich ist, könnte man den normalen Autofilter verwenden mit Wertefilter "zwischen" - im vorliegenden Beispiel 61999 und 63000

Komplizierter ist es in Excel eine wirklich neue LIste zu generieren. Eine Option ist die Pivottabelle. Da ginge die Erstellung für ein PLZ Gebiet auch über den Wertefilter zwischen, ansonsten über die Hilfsspalte als Berichtsfilter.

Die Formelbasierte Variante, um wirklich eine Liste zu erzeugen, hab ich nicht im Kopf -> das liefern sicherlich gleich die anderen Excel-Menschen hier.

Fazit: Wenn es eine einmalige Aktion ist -> Autofilter und copy/paste als schnellste Möglichkeit


Yuccey 
Fragesteller
 25.04.2017, 15:06

Besten Dank. Ich habe meine Frage präzisiert. Es gilt eine größere Menge von PLZ zu berücksichtigen.

0
Ninombre  25.04.2017, 15:24
@Yuccey

Wenn Du eine Liste mit den PLZ hast, die ausgewertet werden sollen, kannst Du in der HIlfsspalte (ich hoffe dieses Konstrukt ist für Dich geeignet) auch mit zählenwenn arbeiten.

=ZÄHLENWENN(D$2:D$10;A2)>0
D2:D10 wäre die Liste mit den PLZ, A2 der erste Eintrag der Liste mit Adressdaten. Wenn A2 in der Liste D2:D10 gefunden wird (dann ist zählenwenn eben >0) ist das Ergebnis WAHR sonst FALSCH

1

bevor ich mich in schwer zu erklärenden Matrixformeln ergehe: Spricht denn etwas dagegen, die Liste nach PLZ zu sortieren (steigend)? Das macht xl extrem schnell und die Liste würde sehr leicht auswertbar!

Willst Du die ursprüngliche Ordnung wiederherstellen, dann kreiere eine Zusatzspalte mit fortlaufender Nummerierung, nach der kannst du dann zurücksortieren.

Dann: Nehmen wir an, die PLZ stehen in Spalte P (wie PLZ), der Name in N (wie Name)

Dann in Zelle (benannt: "welche") die gesuchte PLZ eintragen.

=Zählenwenn(P:P;welche) gibt die Anzahl an Einträgen der gesuchten PLZ an

=Vergleich(welche;P:P;0)

gibt die Zeile der obersten Nennung von welche an, zB in N1 (wie Nennungen). in die Zelle drunter (N2) dann

=N1+1

das runterziehen, bis die Zahl in Zählenwenn erreicht ist: Damit hast Du alle einschlägigen Zeilen aufgelistet. Stehen die Familiennamen in Spalte F , kannst Du daneben mit

=index(F:F;N1)

die zugehörigen Namen auslesen oder aus anderen Spalten die korrespondierenden Daten.

Liest sich kompliziert, ist aber wesentlich einfacher als es scheint! (gib das nächste mal an, in welcher Spalte was steht, dann kann ich konkret darauf eingehen und miss nicht mit Symbolnamen für die Spaltenzuordnung arbeiten!


Yuccey 
Fragesteller
 26.04.2017, 10:40

Vielen Dank. Wir haben eine Lösung gefunden. Wenn die entsprechende PLZ in der Adressdatei vorhanden ist steht in der Hilfsspalte eine 1, wenn nicht ene 0. So kann ich dann danach sortieren. So wie es Ninombre erläutert hat. VIELEN DANK.

1
Iamiam  26.04.2017, 12:48
@Yuccey

dann bin ich ja froh, dass ich nicht viel Zeit in die Neu-Entwicklung meiner automatischen Sortierformel gesteckt hab, die ich grad nicht mehr finde...

0