Abschieds-Angebot für Kindergartengruppe

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach Zwei Gruppen Fotos, Du musst auch drauf sein.

Klebe sie auf ein Karton oder starke Pappe, in die Mitte.

Die Kinder machen alle ein Handdruck drauf und schreiben, wenn es tocken ist, ihren Namen dazu. Also auf beiden.

Eins ist für die Gruppe und das andere für dich als Andenken.

Und dabei ein Abschiedslied singen.

Uhh! Fotos, Handabdrücke, ... das regt meine kreativen Denkprozesse ordentlich an. :) Nur können die Kleinen ihren Namen noch nicht schreiben (es sind zum Beispiel Sommer geborene Kindchen dabei, die wirklich so knapp in die Gruppe kamen, dass sie teilweise noch etwas intensiver betreut werden müssen, als die Älteren). Aber das scheint mir im Zeitumfang sogar für einen Tag hinzuhauen. Dankesehr, für deine Idee!

1
@Sensewriter

Hehe dann eben den Anfangsbuchstabe vielleicht. Oder Jemand macht es für sie.

Bitte gern geschehen!

Auch danke für die Auszeichnung

0

sport ,tanz, verkleiden,geschick,malen,von jedem etwas eben du könntest auch eine erzieherin bitten mit dir den tag zusammen zu planen als dein abschiedsangebot.sie wird dir vorschläge geben können.

Problem hierbei ist, dass meine Mentorin (was die "Haupterzieherin" der Gruppe ist) in dieser Woche nicht da sein wird und die Gruppe durch variierende Erzieherinnen geleitet wird. Das ist eine Art kurzfristige Vertrauensprüfung für mich, weil die Kinder mich jeden Tag haben.

Von daher weiß ich nicht genau, mit welcher Erzieherin ich dies zusammen mach. Dennoch danke, nur fehlt mir etwas der rote Faden, den ich mit dem Abschied verbinden könnte.

1
@Sensewriter

dann sprech dich dann mit denen ab die unterstützen dich garantiert tja abschied besorg ein spiel, back einen kuchen sing und tanz die kinder verstehen das meist erst später das der jenige nicht mehr da ist ich glaube du machst dich auch ein wenig selbst verrückt.alsooo immer im rahmen bleiben.

0
@rosalinde1

Die Kinder fragen beinahe jeden Tag wie lage ich noch bleibe. Auch wenn sie das Raum-Zeit-Kontinuum noch nicht wirklich begreifen, außer Regelmäßigkeiten halt. Die bekommen es durchaus mit, wenn ich nicht mehr da bin, möchte ich mal mutig behaupten. ^^

Danke dir für die Ideen. Davon müsste ich allerdings ein bisschen eingrenzen, weil ich die Kinder sonst zu vielen Wahrnehmungsreizen aussetze. Will sie ja nicht mit der Infos zumauern, dass ich gehe. Ein verdientes DH für deine Inspiration. :)

1
@Sensewriter

dann viel glück das wird schon man kann eigendlich nichts falsch machen und der zeitrahmen ist ja auch ich sag mal begrenzt.

0

Was möchtest Du wissen?