Abkürzungen in Deutschaufsatz?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Übliche" Abkürzungen dürfen ohne Erklärung verwendet werden: Bsp., bspw., z. B., ggf., usw. usf. etc. pp.   ;-)

Tatsächlich hat sich in einer der letzten Rechtschreibreformen durchgesetzt, dass Abkürzungen auch in der Groß-/Kleinschreibung angepasst werden - als guten Stil empfinde ich das aber nicht. Ein "z. B." hat für den Leser einen hohen Wiedererkennungswert und fördert die Lesegeschwindigkeit, ein "Z. B." wirkt ganz anders, hier würde ich fürs Auflösen der Abkürzung plädieren, also "Zum Beispiel" schreiben.

Okay vielen dank :)

0

Normalerweise ist es üblich, dass du Abkürzungen benutzen darfst, die im Duden stehen. War zumindest bei mir so. Und dann würde das z am Satzanfang groß geschrieben werden.

Persönlich finde ich es schöner, wenn Wörter ausgeschrieben werden. 

Auf jeden Fall sollte es konsistent sein. Also nicht hin und her wechseln.

Okay danke für die Antwort!;)

0

Wenn du zum Beispiel schreibst, dann musst du darauf achten, dass du es so schreibst: z. B. da ein Buchstabe für jeweils ein Wort steht und du auf den Abstand achten musst. Aber normalerweise sind Abkürzungen erlaubt.

Was möchtest Du wissen?