Abhauen in die Wildnis?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Deutschland ist das glaube ich eh nicht einfach da an den Meisten Stellen wo du bist im Umkreis von einem Kilometer eine Straße ist, außerdem hatte er im Film das Glück diesen Bus zu finden, ohne diesen hätte er den Winter sicher nicht überlebt (gerade in Alaska wo es so kalt ist). Also ich fände das überhaupt nicht interessant, eher riskant.

fände das auch voll interessant sowas zu machen.   den Film habe ich acuh gesehen :-)

kann ich nix tolles dran finden, in der wildnis zu leben

ich hätte ja nicht mal eine waffe, oder darf jagen, soll ich die ganze zeit beeren und wurzeln essen?

und spannend ist da auch nix dran, da zock ich lieber ein survival am pc, da gibt es gegner

Falls du den Film nicht abgeschaut hat würde ich ihn dir echt empfehlen. Er lernt auf seiner Reise eine Menge Leute kennen und wirkt viel glücklicher als vorher.

0
@verreisterNutzer

ist ganz toll für ihn, aber für mich ist das nicht so prima

wenn ich in die wildnis gehe, dann weil ich KEINE menschen um mich haben will

0

Gibt es nicht keinen gott?

1) es gibt keinen Grund anzunehmen, dass es eine Art Gott gibt. Ein derartiges Wesen hätten sich bisher schließlich noch nicht so offenbart, dass man sicher sagen kann, dass es sie gibt (die Bibel wurde vor tausend Jahren von Menschen geschrieben und mehrmals übersetzt, die Hälfte davon stimmt ohnehin nicht)

2) man könnte nichtmal wissen, ob es Gott gibt, selbst wenn er einem ins Gesicht sagt „es gibt mich“, denn 2 Minuten später kann man per se nicht wissen, ob das echt passiert ist oder Einbildung war (wissen ist einen Illusion, man kann maximal glauben zu wissen)

3) ist es nicht egal? Selbst wenn es Gott gibt, er hätte uns alles gegeben, was wir brauchen, um alleine zu überleben. Auch einen Verstand um alleine zu denken.

Es ist besser sich einen Apfel zu pflücken, als unter dem Baum zu beten, bis man verhungert.

eure Meinungen?

...zur Frage

Sind wir eins und gleichzeitig nicht eins?

Mal eine rein philosophische Frage.

Wenn wir ein Glas nehmen und es mit Wasser aus einem größeren Behälter Wasser füllen. Dann haben wir ein mit Wasser gefülltes Glas. Wenn wir mehrere Gläser füllen dann haben wir eben mehrere Gläser mit Wasser.

Es ist doch eigentlich das selbe Wasser, nur eben getrennt.

Nun habe ich gehört dass Wasser, programmierbar ist. (Dazu gibt es einige Videos und auch Bücher im Netz)

Jetzt kommt der eigentliche Gedankengang:

Ist das bei uns Menschen gleich, ähnlich?

Heisst dass wir vielleicht auch ein und das selbe sind, nur eben in Raum und Zeit getrennt, welches uns die Möglichkeit gibt individuell zu sein?

Eins - Und gleichzeitig nicht eins, sozusagen.

Und ist das vielleicht mit allem so?

Was denkt ihr über diesen Gedankengang?

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?