Ab welchem Alter spielen Kinder mit Barbies?

5 Antworten

Mit ungefährt 6 Jahren fängt das Spielen mit Puppen an, vorher ist meistens die Baby Born Puppe angesagt. Es kann aber auch sein das deine Tochter nicht so gerne mit Puppen spielt, das war bei meiner Tochter so.

Es gibt natürlich viel Spielzeug in der Natur, aber keine Kastanie der Welt sieht aus wie eine Barbie...mit diesem herrlichen Haar...und so! ;-) Bruno, du bist kein Mädchen, aber viele Mädchen lieben Barbies. Ich finde das völlig ok. Wann das losgeht? Keine Ahnung. Bei der einen früher, bei der anderen später, bei manchen gar nicht. Wenn sich deine Tochter doch nicht zum Barbie-fan entwickelt, wird es billiger für dich.

Am Besten nie. Es gibt viel Spielzeug in der Natur. Eichel, Kastanien, Steine, eigenartig gekruemt Holz. Da laesst sich herrlich basteln, mit Mama, zpaeter allein. Viel Erfolg.

Ja, aber selbst das schönste Kastanienmännchen wird nach einer Woche runzlig und man kann ihm nicht bei verdrehtem Kopf die langen Haare auf dem Bauch drapieren

0
@Jolinar

Vor Barbie waren die Kinder auch gluecklich und die Muetter fertigten mit Wollresten und andern Materialien tolle Puppen die bei Maedchen wie Buben die super Lieblinge waren und auch meist das Spiel von Katz und Hund auch noch ueberstanden.

0
@Bruno

Sicher, aber damals bestand eben das Konkurrenzspielzeug auch nur aus Wollrestpüppchen. Ich glaube allerdings dass die kaum noch konkurrieren könnten wenn alle besten Freundinnne (und Freunde!) mit den schnieken Superpüppchen aufwarten.

0
@Jolinar

Diesen Gesellschaftsdruck kennt man ja auch bei der Bekleidung. Das ist mir wohl bekannt und auch die Tatsache, dass es viele Eltern in ein Dilemma bringt. All das modische, Spielzeug oder Kleidung ist ziemlich teuer. Es koennen es sich nicht alle leisten. Daher finde ich die Tauschidee so gut.

0

Das kann deine Tochter doch selbst entscheiden. Kauf ihr doch eine billige; wenn sie sie dann in die Ecke stellt, hat sie ja ihren Willen gehabt und du erstmal Ruhe. Vielleicht geht es dann dadurch ja "auch erst später los" und du sparst Geld.

Oder der Schuss geht hinten raus und sie will ab sofort ein Sortiment...

0

Bei meiner Jüngsten war die Barbie schon mit drei hochinteressant, die langen Haare und wie sie Arme, Beine, Kopf verrenken kann.... ;-))))

Liegt sicher aber auch daran, dass bei uns innerhalb Familie und Verwandschaft mit allen Alterstufen solche Spielzeuge immer irgendwo zur Verfügung stehen und vorgespielt werden. Inzwischen hat meine Kleine (4) jede Menge ererbter Barbies, die liebevoll gekämmt und bekleidet werden. Dass es sich um die ausrangierten Ableger der Grösseren handelt tut dabei der Liebe keinen Abbruch.

Vielleicht hat du ja auch die Möglichkeit im Verwandten-/Bekanntenkreis ein/zwei Puppen zu erben und kannst so kostengünstig ausprobieren, ob das Interesse wirklich dauerhaft ist. Das Zubehör vermehrt sich dann fast von alleine ;-)))

Das finde ich Superidee.

0

Was möchtest Du wissen?