50.000 Leitung, 50mb/s oder 5mb/s?

4 Antworten

Wichtig ist hierbei, dass man unterscheidet zwischen Megabit und Megabyte. 8 Megabit = 1 Megabyte, d.h. bei einer 50mbit- Leitung hast du unter optimalbedingungen 6,25 MB/s raus. Das reicht für den Otto Normalverbraucher aus. In der Informatik unterscheidet man dann noch zwischen Mebibit und Megabit, was aber bedingt durch das binäre System ist.

Auf jeden fall ist es so: Wenn man wissen möchte mir wieviel man maximal ziehen kann, dann muss man seine Bandbreite (Leitung) durch 8 rechnen und man weiss wie "schnell" man etwas herunterladen kann. (in MB/s)

wie BerndLauert geschrieben hat, sind 50mbit etwa 6,25mb. es gibt testseiten, die zeigen allerdings mb an, was natürlich völliger blödsinn ist, da sie mbit meinen.

Das kann nicht sein. Bei einer 50K ( 50.000 Kilobit) Leitung kann er keine 50 MB in der Sekunde runterladen, so gut ist nicht mal meine Leitung ( habe 125K). Was du wahrscheinlich meinst, sind einfach nur die Kb's in Mb's umgerechnet, sprich, er hat eine 50Mb Leitung ( sagt man so aber eig net).

Ich denke mal, dass du von Downloads sprichst. Die haben an sich meistens nicht viel mit deiner Internetleitung zu tun, sondern auch damit, was der Server, von dem du ladest, überhaupt hergibt. Eine bessere Leitung heißt nicht zwingend schnellere Downloads.

Ich habe eine 30-mb-Leitung, soweit ich weiß. Durchschnittlich schaffe ich im Internet Downloads von 1,7-2,4 MBit/s. Clientbedingte Downloads (Game-Clients, Steam etc) übertragen mit 2,0 - 8,0 MBit/s.

Was möchtest Du wissen?