160cm für Rennmäuse gut?

2 Antworten

Hallo

Die Mindestgrösse für zwei ist 100x40x40 für drei sollte dein gehege (hoffentlich Terrarium gemeint) passen :D

Grösser ist immer besser und auch mehr als zwei Mäuse zu halten ist eine tolle Idee :) und wenn sich die kleinen gut verstehen sollte es auch wirklich kein Problem sein.

Hoffe konnte helfen

Ps: hättest dich am besten vorher besser informieren sollen

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
23

und auch mehr als zwei Mäuse zu halten ist eine tolle Idee :)

Eine 2-er Gruppe ist bei Rennmäusen am stabilsten und eher zu empfehlen. Das Becken sollte auch groß, aber nicht ZU groß sein, denn ein zu großes Becken kann wiederrum zu Revierbildung führen, vor allem bei einer instabilen Gruppe.

0
6
@DasNeueProfil

Aber bei 120x50x60 finde ich ist es eben noch ziemlich weit weg von zu gross :D

0
2

Und genau das war meine Frage. Ist die Größe nun ok oder schon zu groß?

0
2

Bitte Frage genau lesen. Ich habe mich super informiert uns meinen Rennern geht es gut. Es geht darum, dass ich jetzt 2 Renner in einem 120×50×60cm Terrarium halte, also die Mindestgröße. Nun ist das Problem, das ich eine 3. ungewollte Maus bekommen habe, da ich eigentlich nur Zubehör kaufen wollte und zugleich noch eine Maus bekommen habe (darauf möchte ich jetzt nicht mehr eingehen). Ich habe schon versucht sie zu verkaufen, jedoch ist sie schon seit Wochen bei mir und ich kann sie nicht länger alleine Halten, ihr Verhalten ändert sich schon. Nun bleibt mir die einzige Möglichkeit, sie mit meinen 2 Rennern zu vergesellschaften (natürlich mit Erfahrung und meine beiden sind sehr sehr jung). Einen zweiten dazuholen darf ich nicht, da ich keine zwei Gehege darf. Deshalb die Frage, ob 160cm für 3 Rennmäuse geeignet sind oder ob es dann eher zu Revierkämpfen kommt. Falls es klappen würde, würde ich meine alte Vitrine umbauen und da die 3 reintun. Bitte Frage genau lesen😄.

0

Deine "Befürchtungen" sind durchaus korrekt, ein zu großes Becken kann bei Rennmäusen (vor allem bei einer größeren, unter Umständen eh nicht sehr stabil ist) kann zu Revierbildungen führen.

Hamster will ausbrechen? Was ist los? :)

Hallo,

Ich habe am Sonntag meinen 3 Hamster von einer Züchterin bekommen. Es handelt sich um einen männlichen Teddyhamster. Er ist auch wirklich sehr süß und es ist alles ok aber da gibt es ein Problem, aber erstmal zu den Fakten, damit nicht zu viele Fragen aufkommen.

Ich habe die Detolf-Vitrine von Ikea zum Käfig umfunktioniert (163x40x40)´. Habe ca 20-25cm Einstreu, ein Laufrad (ist aber ein klein wenig zu klein, da das echt ein sehr sehr großer Hamster ist :0 :) kaufe bald ein neues) ein Mehrkammernhaus, in dem er schläft, ein Eckhaus, ein Sandbad, eine Klopapierrolle, eine riesen Ecke voller Heu einfach so zum rumwühlen und ein Trinknapf, Futter wird überall im Käfig verstreut, damit er was zu tun hat.

Nun zum Problem: Hab ihn, seit ich ihn habe, komplett in Ruhe gelassen hab aber ein komisches, fast schon stereotypes Verhalten beobachtet: Unter dem Eckhäuschen buddelt er sich bis zum Boden durch und wenn er unten angekommen ist buddelt er weiter und beißt sich in den Käfig und buddelt und hört einfach nicht damit auf! Ich dachte mir, ok ich lasse ihn ersteinmal in Ruhe aber vorhin als ich ihn beobachtet habe, hat er auch wieder nicht aufgehört dann habe ich einfach kurz "PSST" gemacht darauf hat er dann schließlich reagiert, er hat sich umgedreht und hat gefaucht oder so ähnlich. Ich war geschockt. Haber schonmal davon gehört aber meine Hamster haben das noch nie gemacht! :0 Was ist mit ihn los? Mache ich etwas falsch? Bin eingentlich nicht der absolute Anfänger mit Hamstern aber ich kann absolut nicht das Problem entdecken?? Hoffe ihr könnt mir helfen, danke!

mfg angiii2000:)

...zur Frage

Meinungen zum Hamstergehege, Verbesserungen?

Hey zusammen,

mein Campbell-Dsungare wohnt seit über zwei Wochen bei mir in der Ikea DETOLF Vitrine. Er ist zwar aktiv aber trotzdem habe ich das Gefühl, das er sich irgendwie langweilt. Das Gehege ist 160x40x40cm groß, eigentlich relativ viel Platz um einzurichten aber durch die Breite von 40cm ist man wieder arg eingeschränkt. Habt ihr Vorschläge, wie man das Gehege eventuell hätte besser einrichten können?

Das Mehrkammernhaus wird kaum genutzt, mir ist aufgefallen das er sich unter der Rennbahn links wo auch der Wassernapf steht ein riesiges Gängesystem gebaut hat.

Ich wollte es mit dem Kleinen in den nächsten Tagen zudem nochmal mit einen großen Auslauf probieren.

Was den Laufteller angeht, dazu gibt es ja relativ viel Kritik: ich bin da auch noch relativ unschlüssig, allerdings bestand die Hamsterhilfe NRW dadrauf das der Kleine einen bekommt, er nutzt ihn auch relativ viel und durch die Luft geschleudert, etc wurde er auch noch nicht.

...zur Frage

Kann man einen Hamster in einer Vitrine in einer Schrankwand halten?

Hallo, ich hatte am Anfang für den Hamster (Goldhamster) einen Gitterkäfig aus der Handlung mit den Maßen 65 Länge und 35 Breite , aber das ist zu klein . Jetzt habe ich gesehen und mir kam die Idee ihn in einer Vitrine im Schrank zu halten. Und zwar habe ich in meinem Zimmer eine große Schrankwand und da ist in der Mitte eine Vitrine mit einer Glastüre und die hat unten eine Grundfläche von 100 Länge und 40 Breite und das wäre das Mindestmaß und größer als der Käfig und eben kein Gitter mehr, sondern auf drei Seiten eine Wand und vorne das Glas, und man sagt er würde sich dort viel sicherer und geschützter fühlen und könnte nicht mehr klettern und sich dabei verletzen und nicht am Gitter nagen. Und man hält sie ja artgerecht in Terrarien oder Vitrinen hinter Glas und so kann man sie auch besser sehen und beobachten was sie so machen. Er wäre da drin sicher und gut aufgehoben und hätte Platz, Licht und Luft, natürlich würde ich das Ganze noch schön einrichten mit Verstecken, Laufrad, Wasser, Futter , Heu usw und er würde sich wohler füheln als im Käfig oder? Also ist die Idee gut umsetzbar und ist das so in Ordnung und wäre das so wie in einem Glasterrarium? Frage an alle Experten und Margotier :)

...zur Frage

Woran erkenne ich Milben beim Hamster und woran erkennt man, dass ein Hamster sich unwohl fühlt?

Milben habe ich bei meinen Kaninchen als weiße, große Schuppen die an der Haut kleben in Erinnerung. Bei meinem Hamster sah es so aus, jetzt weiß ich nicht, ob Teddy-Hamster arg schuppen oder er Milben hat. Er ist bald ein Jahr alt und sein Gehege ist 110x45 groß. Soll ich ihm ein neues kaufen? Das höchste was in mein Zimmer passen würde wäre ein Aquarium das 120x50 groß ist. Soll ich ihm den Stress zumuten? :/ Wenn ich bloß einen Verdacht auf Milben hab, soll ich dann zum Tierarzt? Vermehrtes Kratzen ist mir nicht aufgefallen, aber er ist sehr hyperaktiv und versucht die ganze Zeit aus seinem Gehege zu klettern, sprich er kratzt an den Wänden. Hab nur Holzeinrichtung, ZooDi Goldhamster Futter, fast 20cm Einstreu, großes Laufrad, großes Sandbad. Auslauf kriegt er nicht. Woran merke ich, dass er sich im Gehege unwohl fühlt? Soll ich zum Tierarzt? Richtig ''untersuchen'' geht schlecht, er ist nicht allzu handzahm und sehr wuselig. Neues Gehege, ja/nein? Danke für Antworten.

...zur Frage

Wie läuft die Adoption eines Tieres aus dem Tierheim ab?

Hallo zusammen :) Da wir unseren Hamster vor 1 Woche beim Tierarzt wegen schwerer Atemnot und einer Lungenentzündung eingeschläfert haben, wollten wir uns ein neues Haustier anschaffen :) Meine Idee war endlich mal Tiere aus dem Tierheim eine Chance zugeben und es zu adoptieren. Meine Mutter hält das für eine gute Idee, Platz haben wir, das richtige Gehege haben wir auch, Zeit so wie Geld für die Tierarztkosten bzw. das Futter und Co auch :) Jetzt meine Frage: Wie läuft denn das ab ? Muss ich da jetzt mit meiner hinfahren, die Transportbox mitbringen mich vorstellen und sagen das wir uns die Tiere im Tierheim auf der Homepage angesehen haben und unbedingt 2 Rennmäuse haben möchten ? Oder wie ? Wir haben das eig. noch nie gemacht :S Das sind ja Rennmäuse den man sich ja nicht vorstellen kann, wie z.B bei einem Hund.


Habt ihr selbst mal Nager und Co. aus dem Tierheim adoptiert ? Wie lief das ab ?

...zur Frage

6-8h Autofahrt für Hamster in Ordnung?

Wir ziehen in 11 Tagen knappe 510km weit weg und natürlich möcht' ich meinen 9 Monate alten Teddyhamster mitnehmen. Ich hatte erst die Idee ihn in einem ganz alten Käfig mit 60cm länge und 40cm Breite zu transportieren, aber meine Tante und meine Mutter haben mir das ausgeredet, weil's ja für den Hamster gefährlich werden könnte, wenn wir mal bremsen oder abbiegen. Da haben sie tatsächlich auch Recht. Ich soll mir nun eine Transportbox kaufen, die aber nicht zu klein sein sollte. Mein Hamster ist ca. 18cm lang, da wär eine plus/minus 30cm lange Transportbox ok, oder? Ist es generell in Ordnung ihn in einer Transportbox zu transportieren? Natürlich mit einer Gurke, Trockenfutter, altem Einstreu und was zum verstecken...?! Wenn wir mal an einer Raststätte sind, werd' ich ihm dann einen richtigen Wassernapf reintun für diese Pause, solange er wach wird. Wenn nicht, dann werd' ich ihn für's Trinken nicht extra wecken. Meine Sorge ist halt, dass mein Hamster auf so einer langen Strecke in einem plötzlich so kleinen Raum Panik bekommt oder sonst was. Ist ja 'ne große Umstellung von 160cm länge an Gehege zu 30cm. Wäre es trotzdem noch in Ordnung...was meint ihr? Ich verzweifle gerade, weil ich möchte, dass es für ihn möglichst stressfrei abläuft. Danke schonmal für die Antworten... :) :3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?