Warum werden Kondome auch Pariser genannt?

5 Antworten

Der Spitzname bzw. Synonym des Kondoms "Pariser" leitet sich von der Herkunft von Kondomen ab.

Ende des 19. Jahrhunderts verkaufte Maison A. Claverie in Paris Kondome unter dem Namen "Le Parisien", übersetzt bedeutet das "Der Pariser". Danach wurden auch spätere Modelle verkauft, diese beinhalteten aber immer irgendwo den Namen "Parisien". Es ist also gut möglich, dass es sich deshalb bei uns eingebürgert hat

Woher ich das weiß:Recherche

Ich glaub die kamen früher oft aus Paris. Ist übrigens immer wieder ein großer Lacher, wenn sich Franzosen aus Paris als "Ich bin ein Pariser " vorstellen. Damit hab ich schon viele französische Freunde von mir schockiert.

Durch die Napoleonischen Kriege wurde die Syphillis durch die französischen Soldaten stark verbreitet und man versuchte durch Benutzung von Kondomen aus Tierdarm, Schafshaut oder Leinen sich vor der tödlichen Krankheit zu schützen. Und irgendwie blieb dann Pariser hängen, weil Paris die einzige französische Stadt war, die der deutsche Michel kannte. - Hier gefunden: http://tinyurl.com/2vacvn3

Es könnte neben der Erklärung mit der französischen Hauptstadt auch eine Verballhornung des Wortes "Präservativ" sein.

Präser = Präservativ....irgendwann wurde Pariser daraus... ist nur Umgangssprache

Was möchtest Du wissen?