Frage von Thomas19841984, 52

Zum Thema Beschleunigung: wie soll man sich denn eine Quadratsekunde vorstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willibergi, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 16

Stelle es dir so vor:

Die Beschleunigung word in m/s/s, also im Metern pro Sekunde pro Sekunde angegeben.

Sie gibt an, um wie viele Meter pro Sekunde sich die Geschwindigkeit pro Sekunde ändert.

Bei 5m/s² = 5m/s/s ändert die Geschwindigkeit sich in einer Sekunde um 5m/s, also existiert eine Geschwindigkeitsveränderung von fünf Metern pro Sekunde in jeder Sekunde.

Bei einer Anfangsgeschwindigkeit von 0m/s hast du folgende Geschwindigkeiten in den Zeitintervallen:

Nach 1 Sekunde: 5m/s
Nach 2 Sekunden: 10m/s
Nach 3 Sekunden: 15m/s
...

Das bisschen Intuition sollte dir weiterhelfen. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 19

Gar nicht.
Das ist eine Rechengröße, die ja nur dadurch entsteht, dass du die Zunahme der Geschwindigkeit pro Sekunde wissen willst.
Da diese ihrerseits die Zeit im Nenner hast, bekommst du zwar die Zeit ins Quadrat gesetzt, aber da gewöhnt man sich dran wie an a⁻¹ = ⅟ₐ.

Kommentar von rumar ,

da gewöhnt man sich dran wie an a⁻¹ = ⅟ₐ

???

an Letzteres möchte ich mich aber nicht gewöhnen ...

Kommentar von Volens ,

Beim Differenzieren und Integrieren weiß man diese Schreibweise dann doch sehr zu schätzen.

Antwort
von JTKirk2000, 17

Die eine Sekunde ist für die Geschwindigkeit und die andere für die Geschwindigkeitsänderung, also ist die Einheit der Beschleunigung eigentlich m/(s*s), was einfacher formuliert m/s^2 entspricht.

Antwort
von DerKorus, 13

Das eine s ist für die geschwindigkeit (m/s) das andere für die änderung also wenn du jede sekunde 1m/s schneller wirst (oder langsamer dann ist es das selbe nur eben negativ) dann ist es ja 1m/s pro s also 1m/s*s oder eben 1m/s^2.

Antwort
von Cryptorchid, 19

Gar nicht. Das ist nur eine Mathematische Formel. es heißt m/s^2. Wär da keine quadratische Funktion oder ähnliches gegeben, wäre es ja keine Beschleunigung, sondern eine konstante Geschwindigkeit ;)

Kommentar von BiggerMama ,

Du musst Dir die Beschleunigung eher als Veränderung der Geschwindigkeit pro Zeiteinheit vorstellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community