Frage von Metheme, 41

Würdet ihr mir raten, etwas gegen diese Gedanken (unwirkliche Realität) zu unternehmen?

Hallo!

Ich denke generell viel über das Leben nach und in letzter Zeit schweifen meine Gedanken immer wieder zum Thema "Realität" Gedanken & Co. Es ist ziemlich schwer zu erklären, aber oft habe ich das Gefühl, die Realität ist unwirklich. Klar, wir haben uns unsere Realität erschaffen. All das, was wir wahrnehmen, denken und fühlen, ist so gesehen garnicht echt. Das Leben ist so kurz. Ich habe das Gefühl, wir Menschen sind so "beschränkt " in unseren Gedanken. Wir sehen nicht, das große Ganze hinter unserem Leben. Das ist jetzt nur ein kleines Beispiel und oft grübel ich dann lange über die vermeintliche Realität nach und das eigentlich alles..auch in irgendeiner Weise gleichgültig ist, da es nicht unbedingt real ist.

Was ratet ihr mir? Was sagt ihr dazu?

Danke! :)

Antwort
von LiWang, 12

Diese Gedanken habe ich auch öfters und damit habe ich mich auch schon beschäftigt. Die Quantenphysik ist da ganz interessant. Das mit der Realität kann ich nachvollziehen, wenn wir etwas anschauen und dann wieder wegschauen woher wissen wir ob das was wir zuvor gesehen haben bzw hingeschaut/angeschaut haben da ist oder real ist, es ist erst da wenn wir hinschauen. Dieses Thema ist auf jedenfall interessant und dazu gibt es etliche Argumente.

Ich würde dir raten dich weiter damit zu beschäftigen, solche Leute brauchen wir die noch interesse an sowas haben vielleicht wirst du noch ein Quantenphysiker/ Physiker/ Wissenschaftler etc. :D

Antwort
von LuigiSkiller, 14

Ich denke nicht, dass unser Leben so kurz ist und wir nur sehr beschränkte Möglichkeiten haben. Uns kommt das so vor, aber schau dir mal die Tiere an. Wir sind doch wirklich hoch entwickelt gegen die Tiere. Wir wissen das nur nicht mehr so ganz zu schätzen denke ich ... 

Antwort
von Hairgott, 7

Du hast recht wir Menschen sehen die Realität nicht obwohl sie vor uns liegt... Das liegt daran das wir durch Dinge(Menschen, Werbung,...) beeinflusst werden.

Und wir sind auch beschränkt im Leben. Wir haben nur so zwischen 60-90 Jahre Lebenszeit.

Wenn man um die 15 ist weiß man nie was man machen soll, verschwendet seine Zeit... Wenn man älter wird merkt man das und fängt an seine Zeit zu nutzen.  

Aber das was wir fühlen ist echt. Schmerz existiert ebenso wie Fröhlichkeit. Das ist nicht gefakt.

Ich bin 15 und das ist meine weiße wie ich darüber nach denke...

Antwort
von Naajed, 10

Wenn Du denkst das sie nicht gut für Dich sind , so könntest Du dagegen etwas machen . Ich denke aber Du vermutest nicht das sie nicht gut für Dich sind und ich denke das auch . Du könntest ja zum Psychologen gehen und ihn von Deinen Gedanken berichten , wenn es Dich stört und einschränkt .

Antwort
von Naajed, 9

Hallo ,

ich denke dass wir uns unseren eigenen Sinn machen . Denn es gibt nicht DEN Sinn des Lebens . Jeder schafft sich so gesehen seine eigene Realität und geht danach . Das ist klar , der Mensch vermutet das hinter dieser Welt etwas sein muss, aber ich denke so ist dies nicht . Wir leben in dieser riesigen Welt und können sie nicht begreifen, also heißt es damit klar zu kommen und das beste zu tun, was dies ist muss jeder entscheiden .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten