Frage von PIWNO, 116

Wird mein Zitronenbaum wieder?

Habe vor ein paar Jahren einen Zitronensamen in die Erde gesteckt und hatte Erfolg. Der Stamm ist heute etwa 2 cm dick, es gibt viele Verästelungen und die Höhe beträgt geschätzte 40 cm. Biher gab es, trotz meiner sehr engen Wohnraumbedingungen, keine Probleme. Aber diese Überwinterung bereitet mir einige Sorgen. Nebenbei: Im Sommer steht der Baum, wenn es genügend warm und sonnig und nicht zu windig ist, draußen; Wohlfühlklima, das sich besonders im letzten Sommer duch Blatt- und Astzunahme abzeichnete. Mein Daumen ist grün. Im Oktober, als es nachts unter 15 Grad wurde, habe ich die Zitrone in die stets 22 Grad warme Wohnung geholt. Hin und wieder, wenn das Wetter es zuließ, in die letzten warmen Sonnenstrahlen raus. Aber: Es folgte der berüchtigte Blätterabwurf und bis heute - sie steht seit dem also drin - ist kein einziges Blatt mehr dran und auch die kleinen Äste sind vertrocknet. Der Stamm, besonders unten, jedoch nicht. Selten gieße ich sie. So. Gibts noch Hoffnung und soll ich an ihrer Behandlung etwas ändern? Konkrete Tipps würden mir sehr helfen. Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von findesciecle, 78

Man merkt, dass Du ein Pflanzenlieberhaber bist, deswegen mein Mitgefühl, dass deine Zucht so leidet! 

Meine Anmerkungen: 

1) Auch um das Mittelmeer (und gerade in den eigentlichen Heimat-Gebieten in Asien) wird es nachts kalt: ich würde selbst selbstgezogene Zitruspflanzen ab dem 2. Jahr bis 7-8° nachts draußen lassen! 

2) Es stimmt für Zitrus-Pflanzen einfach die Relation Licht und Wärme nicht im deutschen Winter auf der Fensterbank des warmen Zimmers! Zu wenig Licht bei zu viel Wärme. (Dann wird die Pflanze zusätzlich meist übergossen = Pilze und nasse Füsse, was Zitrusgewächse nicht vertragen!)  Entweder Vollsonne (Hat fast keiner in Dt.) plus Wärme oder Kaltüberwinterung! 

So wie du es beschreibst, ist das meiste der Pflanze hin! Mach doch die "Nagelprobe": Rinde mit Daumennagel abreiben: Wenn darunter noch grün, kann sie an den  Augen darunter wieder  austreiben! Wenn braun, dann dort abschneiden!             


Antwort
von Netie, 71

Hallo,

so ging es uns mit unserem Olivenbaum.

Alle Blätter abgeworfen, sah aus wie ein Gerippe.

Wir wollten ihn schon wegtun, aber da gabe es immer noch Stimmen, ihm Zeit zu lassen.

Und wir warteten ... und warteten ... und warteten und siehe da, er schlug wieder aus. Das war eine Freude. Insgesamt 9-10 Monate gewartet.

Man kann auch prüfen, ob er noch "lebt", wenn man die Rinde leicht anritzt. Ist es darunter grün, lebt er. Ist es nur braun, kann man davon ausgehen, dass er tot ist.

Antwort
von FionaAmann, 66

Einfach mal abwarten. Unsere Bäume schmeißen die Blätter im Winter auch ab und bekommen im Frühling neue. Die Zitrone macht das, weil das Verhältnis zwischen Licht und Temperatur nicht stimmt. Ich würde das Bäumchen in einem ungeheizten Raum dicht ans Fenster stellen und ab und zu gießen. Im März, falls das Wetter mild bleibt, kann das Bäumchen wieder raus. Anfangs noch geschützt und nicht in die pralle Sonne. Solange die Triebe grün sind, lebt das Bäumchen.

Antwort
von Wuestenamazone, 55

Das raus und rein mögen die wenigsten Pflanzen. Kürz die Triebe mal etwas und schau ob es innen noch grün ist dann kommt er wieder ist es braun und vertrocknet dann ist die Pflanze kaputt. Ist noch grün da im März/April zurückschneiden. Ich überwintere meine Palmen im Hausflur. Und gieße sie. Es ist ein Irrtum zu glauben im Winter nicht gießen.

Antwort
von PIWNO, 35

Eigener Kommentar: 

Es gibt Hoffnung für den Zitronenbaum ohne Blätter (s. (schlechtes Ipad) Bild), dank künstlicher Beleuchtung durch eine LED-Birnen von MEGAMAN, 6,5 Watt (ca. 20,-) - meine Empfehlung -, Tageslicht an einem Süd-Ost-Fenster und steten 20-23 Grad Celsius...UND einem 0-8-15 Düngestäbchen. Eigentlich soll man Zitruspflanzen im Winter und ohne Blätter nicht düngen, ABER, es regte die Pflanze zum Wachstum an. Seltenes aber regelmäßiges gießen von wenig Wasser nicht vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community