Wie war das früher mit dem Modem beim einwählen? Konnte man nur jeweils Telefonieren oder ins Internet?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Genau richtig erkannt. Entweder telefonieren oder Internet - so war das halt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war (naja ... eigentlich ist es das noch immer, wenn man ein Modem betreibt) abhängig von der Anzahl der Leitungen, die man gebucht hatte. Beim analogen Festnetz war es allerdings recht üblich nur eine Leitung zu haben. Da liessen die meisten Eltern auch nicht mit sich reden (es reichte ja schon, dann man die Telefonrechnung durchs surfen ver-x-facht hat. Da wäre eine teure Zusatzleitung nur Stresspotenzial gewesen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zu meiner Anfangszeit im Internet war das noch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig. Entweder Telefonieren oder Internet. Es gab dann irgendwann noch ISDN, dann konntest du 2 Leitungen gleichzeitig nutzen (Eine Telefondose hat 2 Adern, A und B, die eine war eigentlich als Ersatz gedacht, konnte aber trotzdem benutzt werden).

Wenn also kein ISDN vorhanden war, du im Internet warst und Mutti gerade telefonieren wollte, bist du raus geflogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mathias2090
20.06.2016, 16:37

Und ein Splitter gab es zu der Zeit nicht? Würde es dann theoretisch dann gehen?

0
Kommentar von kim294
20.06.2016, 16:39

Und das war immer dann lustig, wenn man über einen günstigen Tarif mit einer dafür höhern Einwahlgebühr ins Internet gegangen ist, weil man eigentlich länger surfen wollte. ..Flatrate gab es da noch nicht.☺

0
Kommentar von asdundab
20.06.2016, 16:40

Ein Splitter wäre unsinnig gewesen, da dieser DSL und Telefon teilt, es aber damals noch kein DSL gab, also das Internet per Telefonverbindung funktionierte.

0
Kommentar von asdundab
20.06.2016, 16:41

Das mit dem FAX wäre eine Faxweiche oder ein ATA, aber eher ersteres.

1

Ja so war das, wenn Du Dich mit einem Moden, an einem Analog Anschluss eingewählt hast, und nur diese eine Leitung hattest, war die Leitung besetzt, das wurde erst mit ISDN besser, da waren dann zwei Kanäle möglich und ein höherer Datendurchsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja man musste sich entscheiden. Kaum zu glauben. Die Modems waren auch immer sehr laut, wenn sie sich eingewählt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifm001
20.06.2016, 17:03

Die Modem waren laut, wenn man die Lautstärke entsprechen eingestellt hat. Man hätte sie auch stumm bauen können, wollte aber die akustische Kontrolle.

0

Ja, genau. Wenn du früher stundenlang bei jemanden nur ein Besetztzeichen hattest, dann hing jemand im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur eines von Beidem und die Geräusche wenn man "online" gegangen ist waren der absolute HIT :-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ahhh da wird man wieder nostalgisch^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung