Wie lange ist die beste Regenerationszeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am besten Maximalkraftraining, das heißt hohes Gewicht, wenige Wiederholungen, aber übertreibs nicht und fang langsam an dich zu steigern
ich würde zunächst 4-6 wochen 12-15 wiederholungen á 3 Sätze und pro Muskelgruppe 2-3 Übungen machen, aber nicht jeden Tag das gleiche sondern jede Muskelgruppe mind. einen Tag lang schonen!!!! Bauch hingegen kannst du immer machen!

z. B. Tag 1: Bauch, Bizeps, Brust, Rücken
Tag 2: Bauch, Trizeps, Schulter, Beine/Po

Dann wieder 4-6 wochen auf 8-12 wiederholungen heruntergehen und das Gewicht steigern!

Der Trick ist langsam mit kleineren Gewichten zu starten und nicht wie ein verrückter auf biegen und brechen versuchen riesen Gewichte zu stemmen... das macht den Körper kaputt...

Auch wenns doof ausschaut erst mit kleinen Gewichten starten und unbedingt mit nem fitnesstrainer reden denn jeder Körper ist verschieden. Darum übernehme ich auch keine Haftung für meine Tipps. Im Zweifel Arzt oder Trainer fragen!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher das Gegenteil ist der Fall, es genügt wenn du 2 - 3 Mal die Woche Muskelaufbau betreibst, denn deine Muskeln und dein Körper müssen sich zwischen mindestens 24 und 48 Stunden erholen, so das die Muskeln wachsen können.

Oft ist weniger mehr. Gerade Anfänger machen oft den Fehler, am Anfang zu übertreiben.

Du kannst auch immer andere Muskelgruppen trainieren.

Wenn du noch mehr Infos zu deinem Training brauchst, dann frage doch bei dir im Center einen qualifizierten Trainer, er kann dir auch zeigen, wie du die Übungen richtig ausführst.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Max. 2 - 3 x die Woche trainieren, wegen der notwendigen Regeneration. Ohne Regeneration kein Wachstum

2. Nicht einseitig trainineren - wenn dann den ganzen Körper.

3. Die Antagonisten immer am gleichen Tag trainieren

4. Bei Volumentraining 12 bis 20 Wiederholungen pro Satz

5. Ausdauereinheiten einfügen

Hast Du andere Trainingstiele, greift ein anderer Trainingsplan.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Das mit der Regenerationszeit ist nicht so einfach. 

Dass Muskeln nicht beim Training wachsen wurde hier schon zur Genüge gesagt. Im Prinzip bekommen sie da den Anreiz - man kann auch sagen die richtigen Signale. Gerade für den Anfänger ist es dann leicht zu sagen er soll 1 Tag Pause machen. Er fährt dann richtig oder zumindest nicht grob falsch. Es muss auch nicht so sein dass tägliches Training gleicher Muskeln schadet. Es ist aber allemal unnötig und damit verschenkte Zeit.

Geht man mal in medias res so muss man schon differenzieren. Die Muskeln interessieren sich nicht für unsere Zeiteinteilung und werden nicht alle genau 48 Stunden brauchen um wieder effektiv gereizt werden zu können. Es kommt auch auf individuelle Faktoren, Art und Intensität des Trainings ( zum Beispiel lassen Deine Muskeln tägliches Joggen zu ) sowie Größe und Struktur der Muskeln an. So brachen die spiralförmig aufgebauten mehrschichtigen Bauchmuskeln weniger Regenerationszeit als die großen Muskeln der Oberschenkel.

Wichtig ist auch immer nicht nur zu fragen sondern den eigenen Körper und seine Reaktion auf Training und Regenerationsphasen zu beobachten. Schema f gilt nicht immer und für alle und es gibt auch einige die völlig gegen den Strich trainieren und damit Erfolg haben.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung