Frage von klugshicer, 96

Welches Rindfleisch nimmt man, wenn der Burgunderbraten vollständig durchgegart werden soll?

Mein Freundin mag kein rosanes Fleisch, also müsste ich den Burgunderbraten vollständig durchgaren, wobei aber die Gefahr besteht, dass der Braten zäh wird.

Welches Rindfleisch eignet sich dafür am besten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RubberDuck1972, 56

Meine Oma hat mal gesagt, dass Tafelspitz das feinste von den Schmorfleisch-Stücken sei. - Wie das Filet beim Kurzgarfleisch.

Der Tafelspitz wird wohl am zartesten bleiben, trotz durchgaren.

Antwort
von wollyuno, 53

schneid einfach die menge als scheiben ab die sie mag so 10min kurz vor dem fertigwerden und leg sie in die pfanne neben dem braten.die sind dann nicht mehr rosa bis er fertig ist sondern durch

Antwort
von Deichgoettin, 56

Kaufe beim Metzger einen Rinderschmorbraten aus der Keule.
Normalerweise braucht (1 kg) das Fleisch ca. 1,5 Std., wenn Du es leise vor sich hin schmoren läßt.
Noch besser ist es, wenn Du Zeit hat und es z.B. für den nächsten Tag zubereiten möchtest, wenn Du es 6 Std. bei Niedrigtemperatur (50 °) zugedeckt in den Ofen gibst. Das habe ich heute gemacht, das Fleisch ist wunderbar zart, saftig und kein bisschen trocken.

Antwort
von kalle10041990, 49

Ich würde dir da entweder ein Falsches Filet oder die Blattschulter empfehlen. Das Fleisch ist sehr mager und wird durch den Bindegewebsanteil auch super saftig und weich beim schmoren.

Antwort
von plohmann, 21

Bugstück/Schulterstück.und lange schmoren lassen. Möglichst keine Jungbulle, sondern Färse oder junge Kuh. Die Franzosen machen ihr Bouf Bourgignon auch aus der Schulter(Bug). Empfiehlt Witzigmann auch.
Hier wird Keule empfohlen. Kann zu trocken werden!

Antwort
von fhuebschmann, 51

Nimm ein Stück zum schmoren. Schön weich geschmort und die Freundin ist glücklich.

Kommentar von klugshicer ,

Und was nimmt man zum Schmoren - etwa Tafelspitz oder doch was anderes?

Kommentar von flaglich ,

Schulter, Hals. Zuviel an Haut, Sehne Fett entfernen. Im Stücke schneiden für die sich Messer auf dem Tisch noch lohnen (6 cm, 2"). Mehlieren, scharf anbraten und dann in Rotwein bei ganz kleiner Hitze schmoren. (Schmor-Gemüse nicht vergessen)

Kommentar von fhuebschmann ,

Tafelspitz wird klassisch gekocht. Es gibt spezielle schmorstücke aus Keule Idee Nacken, einfach beim Metzger beraten lassen. Und beim schmoren wird alles weich..

Antwort
von herja, 46
Kommentar von klugshicer ,

So mag ich es auch nur meine Freundin mag es eben nur wenn es "richtig tot" ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten