Frage von jennifer8 29.01.2010

Fleisch kurz anbraten und dann in den Backofen oder nur in der Pfanne braten?

  • Hilfreichste Antwort von Klosterfritze 29.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    "Niedertemperaturgaren" heißt das Zauberwort: Fleisch bei sehr hoher Temperatur in der Pfanne anbraten, bis sich eine Kruste bildet (nein, es werden KEINE "Poren" geschlossen; Fleisch hat keine Poren), dann 20 Minuten lang bei etwa 100 °C in den Backofen. Dann wird das Fleisch fein zart und richtig saftig.

    Wichtig: Du musst hochwertiges Fleisch (kein Billigfleisch aus dem Supermarkt) nehmen, das leichte Fettmarmorierung aufweist. Dieses Fett verschwindet komplett beim Braten und sorgt dafür, dass das Fleisch nicht zäh wird. Sehnen und Muskelhäute (die superdünnen Häutchen am Rand) MÜSSEN komplett entfernt werden - daraus entsteht das eklige "Lipplapp" am Fleisch; das kommt NICHT vom Fett.

  • Antwort von Jaiina 29.01.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    also ich brate immer sehr heiß und scharf an (bis es fast schwarz ist, das macht bei Steak aber nichts!). Dabei ist wichtig, dass die Pfanne bereits am Anfang sehr heiß ist und man es nur ein einziges Mal umdreht. Danach entweder im Ofen nachgaren lassen oder in Alufolie einpacken, das reicht oft auch, je nachdem wie durch man es will.

  • Antwort von Shirarch 29.01.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein Steak ist ein kurzgebratenes Fleisch. Hier ist es wichtig, dass Du das Fleisch in heißes Fett legst und nur kurz (max. 5 Minuten) von beiden Seiten anbrätst.

    Was auch eine Rolle spielt ist, ob Du das Fleisch als Bückware kaufst oder an der Fleischtheke. Ich sag mir "lieber einmal weniger, dafür aber gut". Ich hasse es, wenn ich erst einmal das Wasser aus dem Fleisch braten muß, ehe es bräunt.

  • Antwort von Skorpie 29.01.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Der Fehler liegt meistens an der Hitze der Pfanne. Ich benutze dazu immer die gußeiseren Steakpfanne. Auf 3 anheizen, Steaks nicht vorher salzen!, Steaks rein,Hitze auf 2 reduzieren, von beiden Seiten ca. 4 Min (medium) anbraten,würzen, fertig. Ich lasse mir die Steaks auch immer seperat schneiden. Ca. 3-4 cm dick. Die vorgeschnittenen sind fast immer zu dünn geschnitten. Außerdem solltest du darauf achten, das das Fleisch gut abgehangen ist. Das erkennst du daran, das das Fleisch dunkler ist und eher trocken aussieht. Ich spreche jetzt hier von Rind.

  • Antwort von CarlaEspinoza 29.01.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich lasse die Pfanne erst mal ganz heiß werden (Öl) und lege dann die Steaks hinein.Auf beiden Seiten kurz anbraten und dann den Herd auf kleinere Stufe stellen.Man sollte zum testen allerdings nicht hineinschneiden um zu gucken wie sie innen aussehen denn das trocknet sie aus,lieber mit der Gabel flach oben drauf drücken.

  • Antwort von mugie77 29.01.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    man kann es kurz anbraten dann in alufolie packen und in den backofen aber nur kurz zu ausruhen so zu sagen.

  • Antwort von neca86 29.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    also im backofen hast du einfach die moeglichkeit es nach knusprigem anbraten noch weiter zu garen (damit es nicht ganz roh bleibt, die pfanne sollte ja beim anbraten ordentlich heiss sein) aber meist reicht auch einfach in alufolie packen und ausruhen lassen

    aber generell sollte man ein gutes rindersteak nicht durchbraten sondern medium lassen (wenn man mag auch blutig, ist aber geschmackssache...mir schmeckts so noch besser)...schuhsohle kriegste sonst auch ausm backofen :)

  • Antwort von saschi30 29.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    du kannst es bei hoher hitze anbraten und dann am besten abdecken und im backofen nur ruhen lassen. das fleisch zieht selbst noch nach.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!