Frage von Dromaeosaurus, 125

Welches ist der Größte Carnivore In der Erdgeschichte?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusPK, 56

Die größten Fleischfresser aller Zeiten lebten mit Sicherheit im Wasser und nicht an Land, weshalb wir einen Dinosaurier definitiv schon einmal ausschließen können. Das größte von tierischer Nahrung lebende Tier aller Zeiten ist der Blauwal. Er ernährt sich zwar ausschließlich von Krill, geht also nicht aktiv auf die Jagd, aber er ist definitiv kein Pflanzenfresser. Mit über 30m Körperlänge und einem Gewicht, dass man nur schätzen kann (200t?), ist er außerdem das größte Tier aller Zeiten.

Beim größten aktiven Beutegreifer kann man sich nicht ganz sicher sein, aber da würde ich zuerst auch zu einem Tier aus der heutigen Zeit tendieren. Der Pottwal gehört mit 20m maximaler Länge und 50t Lebendgewicht auf jeden Fall in den Favoritenkreis. 

Eventuell gab es aber prähistorische Jäger, die noch größer waren. Leider hat man von so einem Ungeheuer bislang nur fragmentarische Überreste gefunden, anhand derer man die Größe nur vage schätzen kann. Einige dieser Schätzungen sind aus sensationslüsternden Gründen stark übertrieben oder beruhen auf offensichtlichen Rechenfehlern. So wurde Liopleurodon, eine Gattung Pliosaurier aus dem Oberjura, einst auf über 20m geschätzt, obwohl dieses Tier nach neueren Schätzungen gerade mal etwas mehr als die Hälfte dieser Größe erreicht hat. 

Hier nun trotzden einige weitere Kandidaten, allerdings verzichte ich aus oben genannten Gründen darauf, Größenschätzungen anzugeben:

Carcharokles megalodon 

Mosasaurus hoffmanni

"Monster von Aramberri" 

Shastasaurus sikanniensis

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Danke was ist eigentlich mit dem Shonisaurus?

Kommentar von MarkusPK ,

Shonisaurus und Shastasaurus könnten zu ein und derselben Gattung gehört haben. Auch wenn Shonisaurus - sollte er vielleicht doch eine eigene Gattung sein - schon wirklich sehr groß wurde (18m?), so hat ihn die Art Shastasaurus sikanniensis noch deutlich überragt.

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Danke wann Würde Das Monster von Aramberri einen Namen Bekommen?

Kommentar von MarkusPK ,

Sobald es jemand wissenschaftlich beschreibt. Bislang hat sich noch niemand daran gewagt, also trägt das Monster noch keinen Namen.

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Es Könnte Ja Sogar ein Schon Bekanter Pliosaurier sein In welcher Zeit lebte Das Tier Denn?

Kommentar von MarkusPK ,

Das könnte sein. Er lebte etwa zur gleichen Zeit wie Liopleurodon, im Kimmeridgium (später Jura). 

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Die Liopleurodon Funde Die Mann Bis Jetzt Gefunden Hat sind Eigentlich zu Klein Als Das Sie Mit Denen Des Monsters von Aramberri Einstimmen aber es Können Ja noch Größere Funde Endeckt Werden und Wenn Sich Heraustelt das Die Beiden Die Selbe Art sind Dann Kan es Heißen das Liopleurodon 25 Meter Lang wurde

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Übrigens Bei Dinosaurier im Reich der Giganten in der Folge Unter Flügeln Von Titanen Taucht als Der Ornithocheirus im Tieflug über das Meer Flog Für Ein Paar Sekunden Ein Pliosaurier auf welcher ist das Denn?

Kommentar von MarkusPK ,

Da haben die einfach das Modell des Liopleurodon wiederverwendet. Welcher es genau sein sollte, kann ich dir nicht sagen. Übrigens hat man die dort dargestellte Flusaurierart neu klassifiziert und führt sie nun unter dem Gattungsnamen Tropeognathus. Und eine neue Größenschätzung hat man ebenfalls vorgenommen, die im Film dargestellte Größe von 13m Flügelspannweite wurde auf weniger als 10m herunterkorrigiert. Damit war Tropeognathus aber trotzden noch einer der größten Pterosaurier, der nur von den größten Azhdarchiden der Oberkreide überragt wurde.

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Danke Gab es denn Cryorhynchus Eigentlich? Wird der So Geschrieben?

Kommentar von MarkusPK ,

Der ist glaube ich mit Tropeognathus synonym. Aber für Pterosaurier bin ich leider kein Experte. :-)

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Trozdem Danke

Expertenantwort
von Buckykater, Community-Experte für Tiere, 9

Wahrscheinlich Leviathan. so wurde ein ausgestorbener Pottwal genannt der um die 17 bis 18 Meter lang wurde. Zusammen mit Megalodon und heutigen Pottwalen. Die ausgestorbene Art hatte doppelt so große Zähne wie heutige Pottwale. Könnte vom Gewicht her etwa gleich mit dem Megalodon sein. 

scinexx | Größten fossilen Raub-Pottwal entdeckt: „Leviathan” jag...

Antwort
von kjklol, 84

Ich würde ja Megalodon sagen, aber bin mir da nicht sicher.

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Danke aber Könnte auch Basilosaurus Sein bin mir aber auch nicht Sicher

Kommentar von Dromaeosaurus ,

Ich habe sicher Ausversehen Groß Geschrieben

Kommentar von MarkusPK ,

Von Megalodon haben wir nur Zähne zur Verfügung, anhand derer wir die Größe bloß schätzen können. Er war schließlich ein Knorpelfisch und somit kann man keine Skelette von ihm finden. Zwar würde auch ich ihn zum Favoritenkreis zählen, aber die Angabe von 30m halte ich trotzdem für extrem überzogen und unrealistisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community