Weidegröße für Haflinger und minishetty?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

erstmal meinst du wohl m2 und nicht cm2.:) trotzdem: das ist leider zu klein. auf jeden fall. das sind ja nichtmal 0,2ha. ich finde deine idee total schön, mein traum ist es auch, meine beiden am haus zu haben. aber es wird wohl noch eine weile ein traum bleiben.
erkundige dich aber am besten beim zuständigen amt nochmal. bei uns braucht man z.b. auch eine genehmigung, um pferde überhaupt im wohngebiet am haus zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
01.09.2016, 20:45

1300 qm sind bei mir 1,3 ha und das reicht als Auslauf.

0
Kommentar von Viowow
01.09.2016, 21:31

nein, 1ha sind 10 000 m2 . demnach sind 1300m2 0,13 ha:)

1

Ja, es gibt diese Regel 1 ha pro großes Pferd, aber damit ist die alleinige Grasfütterung auf der Weide gemeint.
Das ist bei dir nicht der Fall, bei dir ist die Wiese der Auslauf und du fütterst ja Heu, also passt alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
01.09.2016, 21:36

deswegen brauchen die pferde aber trotzdem platz zum laufen. da reicht keine wiese von ca 60x22 metern. da ist ja ne reithalle fast grösser🙈

1
Kommentar von beglo1705
01.09.2016, 22:26

Geht nicht nur um die Fütterung. Pferde wollen auch mal laufen, sich aus dem Weg gehen und wer vom Offenstall träumt, braucht einfach Platz. Ansonsten geht im Frühjahr wenn es taut oder nach langanhaltenden Regen die Grasnarbe kaputt, die Weide ist im Eimer und nicht mehr nutzbar.

0

0,5 bis 1,0ha pro Pferd ist der Schnitt, den man ansetzt, um einem Pferd (egal ob Shetty oder Warmblut) den entsprechenden Auslauf, die entsprechende Grünfuttermenge, Schutz für die Grasnarbe und auch Möglichkeit des aus dem Weg gehens bieten kann/muss.

1 ha (Hektar) entspricht 10.000m², also 100 x 100 Meter Seitenlänge der Fläche.

Eine Fläche von 1.300m²  entspräche also 0,13ha, somit ist das definitiv zu klein, wenn das alles an Platz ist.

25m² Offenstall: Jedes Pferd hat also 12,5m² für sich, was in etwa einer geräumigen Box entspricht.

Persönlich muss ich ehrlich sagen, dass das zu klein/zu wenig Platz ist. Unsere Weiden sind mit 25 ha für 15 Pferde mit Ausweichflächen (nach Starkregen zb) eher großzügig bemessen, da einfach auch andere Aspekte wichtig sind und man auf die Wiesen schon auch Acht geben muss, wenn man lange Freude und Nutzen daran haben will.

 Aber evtl. könnt ihr von einem anliegenden Landwirt günstig Grünland dazu pachten, um euer Projekt zu verwirklichen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

wenn die beiden regelmäßig gearbeitet werden, reicht das vollkommen. Lass Dich mal hier nicht irre machen.

Die beiden Rassen sind durchaus prädestiniert, schnell mal Hufrehe zu bekommen, da kann man sie nicht auf eine Riesenwiese stellen. Und wenn ein Pferd 60 Meter am Stück frei rennen kann, geht es ihm schon besser, als vielen anderen Pferden, die einen Paddock in Boxengröße haben und sonst nur die Reithalle sehen.

Gestalterisch kannst Du die Fläche vielleicht etwas "verschönen", so dass es kein tristes, langweiliges Viereck wird. Stichwort „Trail“ . . .

Gutes Gelingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
02.09.2016, 12:54

es geht nicht nur um die bewegung sondern auch darum, das sich so ein minifeld für zwei pferde in einenmatschwüste verwandelt und danach nicht mehr zu gebrauchen ist, weil die grasnarbe zerstört ist. hast du ahnung von pferdehaltung in eigenregie?

0
Kommentar von Viowow
02.09.2016, 15:33

schlecht geschlafen? oder nicht kritikfähig?wo pamp ich denn rum?! es gibt gesetzliche vorgaben zur pferdehaltung. und diese fläche reicht nicht aus. tatsache, da gibts gar nichts zu rechtfertigen. zum thema trail, meine pferde stehen auf einem. 3 HA haben wir. und es ist trotzdem manchmal matschig. an manchen stellen/auf manchen wiesen, darfst du gar nichts befestigen. das muss naturbelassen bleiben. zum befestigen mit paddockplatten z.b. benötigst du eine baugenehmigung! soviel mal dazu....

0
Kommentar von Viowow
12.09.2016, 00:43

ist ok. ich kann so experten wie dich voll gut ab. ne echt? hufrehe? wahnsinn... portionierter weidegang ist das zauberwort. und nur weil alle möglichen betriebe ihre pferde nicht artgerecht halten, muss man das schönreden. ist klar. übrigens-> tierschutzgesetz, gleich der erste: [...]man muss ein tier seiner art entsprechend halten[...] so in etwa der wortlaut. aber du kannst dir das natürlich weiterhin rosarot anmalen:D 60x20meter ist ne reithalle. und jeder vermatwortungsvolle pferdehalter würde auf die barikaden gehen, wenn das alles sein soll....

0